Leah Remini findet Abnehmer für ihre Scientology-Doku

In 30 Jahren bei Scientology hat Mimin Leah Remini viel erlebt. Neben einem Enthüllungsbuch wird darüber nun auch eine Dokumentation ins Fernsehen kommen.

Seit 2013 ist Leah Remini kein Mitglied bei Scientology mehr
 

Seit ihrem mühsamen Austritt 2013 aus der Scientology-Organisation lässt Schauspielerin Leah Remini (46, "King of Queens") keine Gelegenheit aus, um deren Machenschaften aufzudecken. Nach ihrem Enthüllungsbuch "Troublemaker: Wie ich Hollywood und Scientology überlebte" wird sie das bald auch mit einer selbst produzierten Dokumentation machen. Wie "The Hollywood Reporter" berichtet, habe Remini mit dem US-Sender A&E nun einen Abnehmer gefunden, der die Serie ab 2017 ausstrahlen will.

Auch in diesem Clipfish-Video packt Leah Remini über Scientology aus

Wie schon ihr Buch wird sich auch die Dokumentation um Reminis Erfahrungen bei Scientology drehen. Aber auch die Schicksale anderer Mitglieder und Ex-Mitglieder sollen darin beleuchtet werden. Mehr sei aus Vorsicht vor der Gruppierung bislang noch nicht über die Dokumentation bekannt, heißt es weiter.

30 Jahre lang war die Schauspielerin bei Scientology, wurde als Kind gemeinsam mit ihrer Mutter Mitglied. Doch im Jahr 2013 verließ sie die Organisation, der aktuell noch Stars wie Tom Cruise (54) oder John Travolta (62) angehören.