Der App Store ist keine reine Männerdomäne

Technik ist nur was für Jungs? Weit gefehlt! Nicht nur am Weltfrauentag beweisen Entwicklerinnen in Apples App Store, dass Frauenpower auch auf Smartphones angesagt ist.

Frauen sind im App Store genauso erfolgreich wie Männer
 

Typisch Mann oder typisch Frau? Zwar gibt es immer noch Arbeitsbereiche in denen das eine Geschlecht häufiger vertreten ist als das andere, stereotype Geschlechterrollen gibt es aber schon lange nicht mehr. So erobern beispielsweise auch immer mehr Frauen Apples App Store, durch dessen Ökosystem alleine in Deutschland seit 2008 über 250.000 Arbeitsplätze entstanden sind. Seitdem haben Entwickler im App Store weltweit umgerechnet über 55,7 Milliarden Euro verdient. Über 470.000 registrierte Entwickler gibt es im Apple-Entwicklerprogramm alleine in Deutschland - und viele von ihnen sind Frauen.

Sie brauchen ein neues Smartphone? Wie wäre es mit einem iPhone 7 oder iPhone 7 Plus?

Von Beauty bis Bildung

Bei derzeit rund 2,2 Millionen im App Store erhältlichen Apps müssen sich Programme natürlich von der Masse absetzen, um bekannt zu werden. Die Apps, mit denen Frauen auf iPhone und Co. erfolgreich sind, sind dabei genauso mannigfaltig wie das Gesamtportfolio im App Store. Egal ob Beauty oder Gaming, ob Kochen oder Bildung - in sämtlichen Bereichen stechen auch Frauen mit ihren Produkten hervor.


Verena Hubertz & Mengting Gao, Gründerinnen von AJNS New Media
Foto:Apple

Darunter unter anderem Verena Hubertz und Mengting Gao von AJNS New Media, die Köpfe hinter den "Kitchen Stories". Die Entwicklerschmiede aus Berlin bietet absoluten Kochanfängern sowie erfahrenen Hobbyköchen leckere Rezepte in einer ansprechend designten App - aufgepeppt durch hochwertige Videos und Bilder. Mit über 13 Millionen Downloads in über 150 Ländern ist "Kitchen Stories" eine der erfolgreichsten Koch-Apps im gesamten App Store.


Marianne Kraai, Mitgründerin und CEO von mayze
Foto:Apple

Einen genauso spannenden aber komplett anderen Ansatz verfolgt Marianne Kraai mit einer eigenfinanzierten Dating-App. Erst im Dezember 2016 gründete sie zusammen mit Dominic Philipps die mayze GmbH, die im Februar 2017 die App "mayze" veröffentlicht hat. Die "Premium Dating App" setzt auf "Qualität statt Quantität". Ein Team überprüft alle Anmeldungen neuer Mitglieder, um Fake-Profile zu verhindern. Schließlich soll am Schluss für die User mehr bei der Nutzung herauskommen als ein flüchtiger Flirt. Derzeit gibt es die App nur für Nutzer aus München - Hamburg und Berlin sollen bald folgen.


Verena Pausder, Gründerin und Geschäftsführerin von Fox & Sheep
Foto:Apple

Verena Pausder, die unter anderem 2007 mit dem "CEO of the Future"-Award von McKinsey ausgezeichnet wurde, gründete 2012 das Unternehmen Fox & Sheep, das sich auf die Herstellung von liebevoll gestalteten Apps für Kinder spezialisiert hat - darunter unter anderem "Kleines Kätzchen". Die mittlerweile mehr als 20 Apps wurden in 158 Ländern über 18 Millionen Mal heruntergeladen. "Der App Store hat maßgeblichen Anteil am Erfolg von Fox & Sheep, da er uns - einfach und schnell - ermöglicht mit einem Klick, Apps, die wir hier in Deutschland entwickeln, Kindern und Familien auf der ganzen Welt zu zeigen", erklärt Pausder.

zum Thema "Technik"