"BrainDead" und "American Gothic" werden eingestampft

Aus und vorbei: Die beiden CBS-Serien "BrainDead" und "American Gothic" werden nicht fortgesetzt. Beide hatten im Sommer unter schlechten Quoten zu leiden.

Mary Elizabeth Winstead spielte in "BrainDead" die Hauptrolle
 

Die beiden CBS-Sommerserien "BrainDead" und "American Gothic" werden nach nur einer Staffel wieder in die Schublade wandern. Wie das Magazin "Variety" erfahren haben will, sind die schwachen Quoten dafür verantwortlich, dass vorerst keine weiteren Folgen produziert werden. Die Entscheidung des Senders überrascht allerdings nicht unbedingt.

Mary Elizabeth Winstead spielte in BrainDead die Hauptrolle - hier gibt es ihren Film "Smashed" auf Blu-ray

"BrainDead" startete im Juni mit nur 4,6 Millionen US-Zuschauern, was einen Marktanteil von gerademal 0,7 Prozent bedeutet. Die Serie verlor bereits nach wenigen Folgen ihren guten Sendeplatz am Montag und wurde auf den Sonntagabend verschoben. Bei "American Gothic" stürzten die schwachen Startquoten immer weiter ab. Am Ende saßen nur noch 2,4 Millionen Menschen vor ihren Fernsehgeräten.