Hannover
Unfall

Schwerer Unfall auf B127: Sechs Schwerverletzte, zwei davon Kinder

Massen-Crash auf der Bundesstraße: Eine Frau verliert die Kontrolle und rast in verschiedene Autos. Die Bilanz: Sechs Schwerverletzte.
Artikel einbetten Artikel drucken
Heftiger Crash auf der B127: Eine Frau gerät in den Gegenverkehr. Foto: Symbolbild / Ronald Rinklef
Heftiger Crash auf der B127: Eine Frau gerät in den Gegenverkehr. Foto: Symbolbild / Ronald Rinklef
Schwerer Unfall zwischen Hannover und Ronnenberg am Dienstag (19. Dezember 2017):
Gegen 16:10 Uhr geriet ein Wagen in den Gegenverkehr auf der B217 in Richtung Wettbergen.
Am steuer saß eine 30-Jährige, die auf dem linken von zwei Fahrstreifen unterwegs war.

Wie die Polizei berichtet, verlor die Frau aufgrund überhöhter Geschwindigkeit in der Kurve die Kontrolle über das Fahrzeug und touchierte den Außenspiegel eines entgegenkommenden Autos . Dadurch geriet der Wagen ins Schleudern und krachte in einen entgegenkommendes Auto. Das andere Auto schleuderte in einen nahe gelegenen Graben und blieb dort liegen.
Anschließend kollidierte der Wagen der 30-Jährigen mit einem weiteren entgegenkommenden Auto einer 42-Jährigen. Durch diesen Aufprall wurde der Wagen der Falschfahrerin auf ihren eigentlichen Fahrstreifen zurück geschleudert.


Zwei Kinder und vier Erwachsene schwer verletzt ins Krankenhaus

Die Fahrerin (30) und ihre zwei Kinder (7 und 11) wurden schwer verletzt. Die drei Insassen (35 und zweimal 60) des in der ersten Kollision involvierten Wagens wurden ebenfalls schwer verletzt. Zwei dieser Personen schweben derzeit noch in Lebensgefahr.

Alle Verletzten wurden vom Rettungsdienst in umliegenden Krankenhäuser gebracht.
Die Polizei konnte noch keine Aussage über die Höhe des Sachschadens treffen.

Seit Beginn der polizeilichen Untersuchungen ist die B217 zwischen Ronnenberg und Wettbergen voll gesperrt.
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare