Frankfurt am Main
Kurios

Ratte macht sich "strafbar" - kurioser Einbruch beschäftigt Polizei

Die Spurenlage hatte zunächst "keine Hinweise auf das Tatgeschehen" ergeben. Nach einem Einbruch in Frankfurt rätselten zunächst nicht nur die Polizisten.
Artikel einbetten Artikel drucken
Die Spurenlage hatte zunächst "keine Hinweise auf das Tatgeschehen" ergeben. Nach einem Einbruch in Frankfurt rätselten zunächst nicht nur die Polizisten.  Foto: Zoologische Staatssammlung/dpa
Die Spurenlage hatte zunächst "keine Hinweise auf das Tatgeschehen" ergeben. Nach einem Einbruch in Frankfurt rätselten zunächst nicht nur die Polizisten. Foto: Zoologische Staatssammlung/dpa
Nach zunächst vergeblichen Ermittlungen hat ein Frankfurter Hausbesitzer einen vermeintlichen Einbruch selbst aufgeklärt.

Vergangene Woche verschwand nachts Schokolade vom Wohnzimmertisch, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Wertgegenstände waren dagegen liegen geblieben. Die Spurenlage habe "keine Hinweise auf das Tatgeschehen" ergeben, mussten die zur Aufklärung herbeigerufenen Polizisten feststellen.


Auf frischer Tat ertappt


"Die Beamten tappten im Dunkeln", heißt es im Polizeibericht. Daraufhin habe sich der Hausherr am Wochenende nachts selbst auf die Lauer gelegt - und tatsächlich erschienen die Diebe erneut: Ratten tauchten aus dem Abfluss des halbsanierten Bades auf - und verschwanden dann ebenso schnell, wie sie gekommen waren.

Der Zugang sei inzwischen verschlossen worden, hieß es.
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare