Herzogenaurach
Wetter

Das Faschingswochenende wird kalt und stürmisch in Franken

Sturmtief Thomas macht den Fasching zu einer stürmischen Angelegenheit. In seinem Gefolge: Regen und unbeständiges Wetter.
Artikel einbetten
Ein Wechsel von Sonne und Wolken mit gelegentlichen Schauern erwartet Franken in den kommenden Tagen. Foto: Pixabay.com
Ein Wechsel von Sonne und Wolken mit gelegentlichen Schauern erwartet Franken in den kommenden Tagen. Foto: Pixabay.com


Stürmischer Weiberfasching

Vor allem am Donnerstagabend sind in Franken Sturmböen mit Stärken um die 10 auf der Beaufort-Skala zu rechnen. Dies teilt der Wetterexperte Stefan Ochs mit. Auch der Deutsche Wetterdienst warnt vor Sturmböen in ganz Franken mit Windgeschwindigkeiten bis 85 Kilometern pro Stunde. Gegen Abend können sogar vereinzelt orkanartige Böen mit bis zu 110 Kilometern pro Stunde auftreten, vor allem im nördlichen Oberfranken, also in den Kreisen Hof, Bayreuth und Coburg. Ebenso kann es zu starkem Regen und Gewittern kommen.
Am Freitag soll der Wind nachlassen, Sturmtief Thomas zieht ab, ihm folgen jedoch Regen und kühles, unbeständiges Wetter. "Die Wetteraussichten für Rosenmontag und Faschingsdienstag lassen eher durchwachsenes Wetter erwarten", sagte der Meteorologe Thomas Ruppert am Donnerstag.

Zudem soll in der Nacht zu Samstag eine neue Abkühlung einsetzen. Nur zwischen Emsland und Niederrhein dürfte es dann frostfrei bleiben, überall sonst sind Minustemperaturen bis minus fünf Grad und in Regengebieten Glätte möglich. Am Samstag selbst könne aber insbesondere im Süden wieder für längere Zeit die Sonne scheinen.
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare