Mainz am Rhein
Kurioses

Penis in Hantel eingeklemmt und Bilder gemacht - Fotograf droht keine Strafe

Dem Mann, der Bilder von einem Penis gemacht hat, der in eine Hantelscheibe eingeklemmt war, kommt ohne Straf davon.
Artikel einbetten Artikel drucken
Ein Foto der zerschnittenen Hantelscheibe, nachdem der Penis daraus befreit worden war. Foto: Feuerwehr Worms/dpa
Ein Foto der zerschnittenen Hantelscheibe, nachdem der Penis daraus befreit worden war. Foto: Feuerwehr Worms/dpa
Es war ein kurioser medizinischer Notfall, von dem später Fotos im Netz kursierten: Der unbekannte Fotograf, der einen Mann mit seinem in einer Hantelscheibe eingeklemmten Penis aufnahm, kommt ungestraft davon.


Die Staatsanwaltschaft in Mainz hat ihre Ermittlungen eingestellt, wie die Behörde am Freitag auf Anfrage mitteilte. Ein Täter habe nicht ermittelt werden können. Zuvor hatte der Südwestrundfunk (SWR) darüber berichtet.

Der Original Facebook-Eintrag der Feuerwehr Worms:


Mitarbeiter des Klinikums hatten im September die Feuerwehr um Hilfe gerufen, um das sensible Körperteil des Mannes zu befreien. Es folgte ein dreistündiger Einsatz mit Schleifer, Vibrationssäge und einem hydraulischen Rettungsgerät. Wie der Mann sich genau in die Lage gebracht hatte, war nicht klar geworden.

Später kursierten Aufnahmen der Notversorgung in sozialen Netzwerken. Die Identität des Geschädigten sei der Staatsanwaltschaft unbekannt, hieß es am Freitag, er habe kein Interesse an einer Strafverfolgung gehabt.
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare