Rudolstadt
Kurioses

Nach vermeintlichem Biss: Schlange entpuppt sich als Nacktschnecke

Eine vermeintliche Giftschlange sorgte am Sonntagnachmittag in Saalfeld für Aufregung und entpuppte sich später als harmlose Nacktschnecke.
Artikel einbetten Artikel drucken
Eine gewisse Ähnlichkeit ist vorhanden: Eine vermeintliche Giftschlange sorgte am Sonntagnachmittag in Saalfeld für Aufregung und entpuppte sich später als harmlose Nacktschnecke. Symbolbilder: pixabay
Eine gewisse Ähnlichkeit ist vorhanden: Eine vermeintliche Giftschlange sorgte am Sonntagnachmittag in Saalfeld für Aufregung und entpuppte sich später als harmlose Nacktschnecke. Symbolbilder: pixabay
Eine vermeintliche Giftschlange sorgte am Sonntagnachmittag in Saalfeld für Aufregung und entpuppte sich später als harmlose Nacktschnecke, wie die Polizei mitteilte. Gegen 16.30 Uhr meldete sich ein völlig aufgebrachter Mann bei der Bundespolizei am Saalfelder Bahnhof und gab an, dass er offenbar gerade von einer Schlange gebissen wurde.

Da es sich nach seinen Schilderungen unter Umständen um eine Giftschlange gehandelt haben könnte, kam der 35-Jährige per Rettungswagen ins Krankenhaus.


Keine entsprechende Verletzungen

Nachdem die weiteren Schilderungen des Saalfelders jedoch nicht plausibel erschienen und er auch keine entsprechenden Verletzungen aufwies, überprüfte die Saalfelder Polizei das angebliche Versteck der Schlange.

Tatsächlich befand sich am genannten Ort unter einer Vogeltränke ein auffällig gezeichnetes "Kriechtier". Statt einer gefürchteten Giftschlange handelt es sich jedoch nur um ein stattliches Exemplar einer Nacktschnecke.

Da sich der verwirrt wirkende Mann auch nach dem Ausbleiben möglicher Vergiftungserscheinungen nicht beruhigen ließ, verblieb er zunächst vorsorglich weiter im Krankenhaus.
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare