München
Schrecklicher Unfall

München: Raser verursacht Unfall - Drei Personen tot

Ein Geländewagen ist ungebremst in das Heck eines Kleinwagens gerast. Drei der Insassen starben.
Artikel einbetten
Ein Geländewagen ist ungebremst in das Heck eines Kleinwagens gerast.  Drei der Insassen starben.  Foto: Bodmaier Feuerwehr München/dpa
Ein Geländewagen ist ungebremst in das Heck eines Kleinwagens gerast. Drei der Insassen starben. Foto: Bodmaier Feuerwehr München/dpa
Bei einem schweren Verkehrsunfall im Osten Münchens hat eine 68-jährige Französin ihre beiden Kinder verloren. Die 29-jährige Tochter und der 36-jährige Sohn hatten auf der Rückbank eines Mietautos gesessen, als am Samstag ein Geländewagen von hinten angerast kam und ungebremst in das Heck des Mietwagens prallte.

Der Kleinwagen der Familie aus dem Südwesten Frankreichs schleuderte etwa 100 Meter über die Fahrbahn und ging in Flammen auf. Die Geschwister starben nach dem Unfall am Samstag. Der 29-jährige Franzose, der die Familie gefahren hatte, starb am Sonntag im Krankenhaus, teilte die Polizei am Montag mit. Die 68-jährige Mutter saß auf dem Beifahrersitz und überlebte den Unfall schwer verletzt.

Die Unfallfamilie stammt aus dem französischen Departement Landes und wollte in München Verwandte besuchen. Der 60-jährige Fahrer des Geländewagens sei auf jeden Fall viel zu schnell gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Das hätten Zeugen bestätigt. Weitere Einzelheiten nannte er nicht, das sei Gegenstand der Ermittlungen.

Das schwere Geländefahrzeug war nach dem Unfall gegen einen Baum, einen Felsbrocken und einen großen Blumentopf geprallt. Anschließend schlitterte es über einen Rad- und Gehweg und knallte gegen ein parkendes Auto. Auch eine Hausfassade wurde beschädigt. Der Fahrer des Geländewagens kam mit leichten Verletzungen davon.
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare