Robert Lewandowski taucht öfters in den Schlagzeilen zahlreicher Medien auf. Entweder weil er einen Tor-Rekord geknackt hat, er verletzt oder das Nationalmannschaftstrikot mit seinem Namen vergriffen ist. Am Montag schließlich eine neue Seite des 29-Jährigen: Er darf sich offiziell Bachelor nennen! Die Verleihung seines akademischen Abschlusses sollte eigentlich bereits am Samstag stattfinden. Jedoch wollte das Verleihungskomitee der Sporthochschule Warschau nicht die Vorbereitung von Polens Nummer Neun auf das WM-Qualifikationsspiel gegen Montenegro stören.


Titel und Thema der Abschlussarbeit

Die Bachelorarbeit trägt den Titel "RL9. Der Weg zum Ruhm". Die Buchstabenkombination "RL9" steht für die Anfangsbuchstaben vom Vor- und Nachnamen des Fußballers, sowie seiner Rückennummer Neun, die er beim FC Bayern München und Polens Nationalmannschaft trägt. Die Formulierung ist an "CR7" angelehnt: Diese Kombination verwendet Real Madrids portugiesischer Stürmer-Star Cristiano Ronaldo.
Seine Abschlussarbeit handelt wohl von seiner Geschichte als kleiner Junge, der auf Polens Straßen das Fußballhandwerk erlernte und es zu einem der best bezahltesten Profis aus Europa geschafft hat.

Lewandowski brauchte für seine Bachelorarbeit 10 stolze Jahre. Zu seiner Verteidigung ist anzumerken, dass er hauptberuflich Geld damit verdient das Tornetz in der Allianz Arena München zappeln zu lassen. Darauf ist wahrscheinlich auch zurückzuführen, dass der Pole geschätzte zwanzig Semester immatrikuliert gewesen sein muss.