Smartphones überholen PC und Laptop

Und wie surfen Sie im Internet? Bis 2015 war der Laptop das am meisten fürs Internet genutzte Gerät. Nun sind die Smartphones endgültig vorne, wie eine Studie von ARD und ZDF zeigt.
Smartphones dominieren mittlerweile die Internetnutzung - mobil, aber auch zu Hause. Bild: Sony
 
von JOHANNES MICHEL

69 Millionen Einwohner über 14 Jahren hat Deutschland, und 58 Millionen von ihnen sind der Statistik zufolge online. Besonders die Altersgruppe der über 40-Jährigen interessiert sich vermehrt fürs Internet. Gesurft wird am liebsten mit dem Smartphone, 66 Prozent der Befragten verwenden dieses Gerät zum Surfen im Internet. Interessant: Rund die Hälfte der 50- bis 69-Jährigen verfügt ebenfalls über ein Smartphone, bei den über 70-Jährigen sind es noch 22 Prozent. Internet-Gerät Nummer ist der Laptop, der erstmals von den Smartphones überholt wurde. 57 Prozent der befragten Internetznutzer besitzen ein solches Gerät.

Rückläufig ist weiterhin die Internetnutzung über einen stationären PC. Nur noch 44 Prozent der Nutzer surfen auf diese Art und Weise regelmäßig. Selbst in den Gruppen der über 50- und über 70-Jährigen ist der PC immer weniger angesagt. Besonders online-affin sind die jungen Menschen: Etwa 4 Stunden lang sind Jugendliche und junge Erwachsene im Schnitt im Internet unterwegs. Eine ordentliche Zeit. Demgegenüber stehen aber auch über 11 Millionen Deutsche über 14 Jahren ohne Internetnutzung.

„Die ARD/ZDF-Onlinestudie beschreibt in diesem Jahr so viele dynamische Entwicklungen wie schon lange nicht mehr: So steigen die allgemeine Internetnutzung, die Unterwegsnutzung, Dienste zur Kommunikation, die Audio- und Videonutzung sowie die Smartphone- und Tabletnutzung. Erstmals ist das Smartphone das wichtigste Internetgerät, indem es den Laptop überholt. Zunehmend auch ältere Personen nutzen unterwegs das Internet. Durch die Verwendung mobiler Geräte steigt die Internetnutzung insgesamt an. Sie liegt 2016 erstmals über 2 Stunden pro Tag, bei den mobilen Nutzern sogar bei 2 Stunden und 43 Minuten. Die Mediennutzung macht ungefähr ein Viertel der Internetnutzungsdauer aus und liegt bei gut einer halben Stunde pro Tag“, heißt es in der Studie.

Der Technik-Michel meint:
Ohne Online geht heute nichts mehr. Insbesondere Videoportale sind es, die bei jungen Menschen für Zuwachsraten sorgen, außerdem spielen die Dienste auf dem Smartphone eine immer größere Rolle. Für die Generationen, die nicht mit dem Internet aufgewachsen sind, droht die Gefahr, abgehängt zu werden. Schön ist es daher zu sehen, dass sich auch ältere Menschen mit der Technik anfreunden und besonders hier ebenso Zuwächse bei der Online-Nutzung zu verzeichnen sind.

Die vollständige Studie finden Sie online zum Download.

zum Thema "Technik - Michel"






Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.