Samsung mit dem Note 7 weiter auf Erfolgskurs?

75 Prozent der Gewinne auf dem Smartphone-Markt erwirtschaftet Apple. Vor einem Jahr waren es aber noch über 90 Prozent. Erzrivale Samsung macht dagegen Boden gut, und will mit dem Note 7 weiter angreifen.
Beworben wird das neue Samsung Galaxy Note 7 hauptsächlich in der Farbe "blue-coral". Bild: Samsung
 
von JOHANNES MICHEL

Die Galaxy-S7-Serie ist für Samsung ein absoluter Erfolg. Das zeigen nicht nur die reinen Verkaufszahlen, sondern auch die Tatsache, dass Samsung erstmals Apple Gewinnanteile abnehmen konnte. Dennoch verzeichnet Apple weiterhin rund 75 Prozent der Gewinne auf dem Smartphone-Markt, der Rest entfällt fast ausnahmslos auf Samsung. Denn die Konkurrenz, ob Sony, HTC, LG oder die aufstrebenden chinesischen Anbieter Huawei und ZTE, schreibt keine Gewinne, die Regel sind sogar Verluste. Besonders beeindruckend ist nach wie vor, dass gerade einmal zwölf Prozent der verkaufen Smartphones Apple-Geräte sind.

Note 7 als neues Spitzenmodell
Samsung will den Trend fortsetzen, und wird daher in wenigen Tagen den Startschuss für den Verkauf des Galaxy Note 7 geben. Erstmals orientiert sich das Spitzenmodell vollständig am Design der 7er-Serie, es kommt mit einem genauso edlen Metallgehäuse wie das S7 oder das S7 Edge. Die Besonderheit der Note-Serie ist seit jeher, dass sie Produktivitätsfeatures mitbringt, allen voran den Bedienstift, mit dem sich sowohl auf dem Touchscreen tippen als auch schreiben lässt. Samsung schreibt dazu: „Mit der „Screen Off-Memo“-Funktion können Nutzer Ideen und Gedanken festhalten, ohne ihr Smartphone zu entsperren und gleichzeitig als Notiz auf dem Always On-Display hinzuzufügen. Mit der „Smart Select“-Funktion erstellen und teilen Fans visueller Kommunikation mit dem S Pen spielend leicht selbst animierte GIFs. Wörter lassen sich einfach übersetzen, indem der S Pen im „Übersetzen“-Modus darüber gehalten wird. Alle S Pen-Kreationen fasst die App „Samsung Notes“ an einem Ort zusammen. Mit seiner feinen Spitze und seiner hohen Druckempfindlichkeit sorgt der S Pen für ein authentisches Schreibgefühl.“

Neu ist auch die IP68-Zertifizierung, die das Note 7 gegen Wasser und Staub schützt. Das gab es in dieser Geräteklasse bisher nicht. Die Vielzahl der neuen Funktionen lässt sich Samsung aber auch gut bezahlen: Ab 2. September ist das Note 7 in den Farben „blue-coral“, „silver-titanium“ und „black-onyx“ zum Preis von 849 Euro (UVP) zu haben. Ein Preisverfall in den ersten Wochen ist möglich, allerdings fällt er bei der Note-Serie meist nicht so groß aus wie bei vergleichbaren Produkten. Somit wird das Note 7 schon so etwas wie ein Luxus-Smartphone bleiben.


Die technischen Daten in der Übersicht:

  • Galaxy Note 7 mit Android 6.0
  • Konnektivität: LTE, WLAN, Bluetooth 4.2, USB Typ C, NFC
  • Prozessor: Octe-Core
  • Arbeitsspeicher: 4 GB
  • Speicherplatz: 64 GB + Steckplatz für microSD-Karte
  • Kameras: 12 und 5 Megapixel
  • Gewicht: 169 Gramm
  • Display: 5,7 Zoll mit einer Auflösung von 2650 x 1440 Pixel
  • weitere Funktionen: Fingerabdruckscanner, Iris-Scanner, Schnellladefunktion, induktives Laden

zum Thema "Technik - Michel"






Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.