Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Feuer

Frankfurter Goetheturm brennt ab - war es Brandstiftung?

Der Frankfurter Goetheturm war einer der höchsten hölzernen Aussichtstürme Deutschlands. Jetzt wurde er ein Raub der Flammen.
Der Goetheturm, ein Wahrzeichen Frankfurts, steht am 12.10.2017 in Frankfurt am Main (Hessen) in Flammen. Der rund 40 Meter hohe Aussichtsturm am Rande des Stadtwalds bestand vollständig aus Holz. Die Feuerwehr hat ihn kontrolliert abbrennen lassen. Foto: Arne Dedert/dpa
 
von DPA
Ein Feuer hat den mehr als 80 Jahre alten Goetheturm in Frankfurt am Main vollständig zerstört. "Der Turm ist eingestürzt und war nicht mehr zu retten", sagte ein Sprecher der Feuerwehr am Donnerstag. Wegen der hohen Flammen und der Einsturzgefahr des 43 Meter hohen Holzturms löschte die Feuerwehr den Brand zunächst nicht, sondern sicherte die Umgebung. Zehn Meter des beliebten Ausflugsziels standen am frühen Morgen noch in Flammen, nur die vier Stützpfeiler ragten noch in die Höhe.

Als die Feuerwehr um 3.20 Uhr vor Ort war, stand der Turm schon voll in Flammen. Bei der Leitstelle gingen "zahlreiche Notrufe" ein. Rund 60 Feuerwehrkräfte rückten aus.

Der Turm im Stadtteil Sachsenhausen zählte nach Angaben der Stadt Frankfurt zu den höchsten hölzernen Aussichtstürmen Deutschlands. Erst im Jahr 2014 war er saniert worden. Sein Name war ihm bei der Eröffnung 1931 anlässlich des bevorstehenden 100. Todestages von Johann Wolfgang von Goethe gegeben worden.

Die Einsatzkräfte versuchten zu verhindern, dass die Flammen auch auf die Umgebung am Rand des Frankfurter Stadtwaldes übergreifen, und kühlten das Gelände rund um den Turm ab. Angrenzende Gebäude wie ein Café wurden nicht beschädigt. Die Einsatzkräfte hielten Sicherheitsabstand zu dem brennenden Turm.


Brandstiftung bei Goetheturm wahrscheinlich - Serientäter?

"Der Sachschaden lässt sich nicht beziffern", sagte der Feuerwehr-Sprecher. "Der ideelle Schaden ist aber riesengroß."

Brandstiftung gilt bei den Ermittlern als wahrscheinliche Ursache für das Feuer am Frankfurter Goetheturm. "Es deutet alles auf Brandstiftung hin", sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag. Sicher sei dies allerdings noch längst nicht. "In dem Turm ist aber keinerlei Elektronik verbaut, und es ist auch kein Gewitter in der Nacht über uns hinweggezogen." Die Ermittlungen könnten aber erst in mehreren Stunden beginnen, wenn alle Glutnester gelöscht und der Brandherd abgekühlt sei.

Bereits im Frühsommer dieses Jahres waren zwei Holzbauten in Frankfurter Parks abgebrannt. Die Polizei ermittelt in beiden Fällen wegen Brandstiftung. Der mehr als 80 Jahre alte Goetheturm war ebenfalls aus Holz. Konkrete Hinweise auf eine Brandserie gebe es aber noch nicht, sagte die Polizeisprecherin. "Es ist alles möglich."

Der koreanische Pavillon im Grüneburgpark war Anfang Mai abgebrannt, einen Monat später stand der chinesische Pavillon im Bethmannpark in Flammen. Beide Gebäude wurden völlig zerstört.

Newsletter kostenlos abonnieren