Auf regennasser Autobahn hat ein Mann im Weimarer Land die Kontrolle über seinen Sportwagen verloren. Das Auto des 23-Jährigen überschlug sich mehrfach, durchbrach eine Leitplanke, krachte einen Hang hinunter und kam erst auf einer Landstraße in der Nähe von Mellingen zum Stehen, wie die Polizei in Erfurt am Mittwoch mitteilte. Der Fahrer und sein 21 Jahre alter Beifahrer kamen am Dienstagabend schwer verletzt ins Krankenhaus.

Die Landstraße befindet sich unterhalb der Autobahn 4. Bei dem Unfall zwischen Weimar und Apolda entstand ein Schaden von etwa 90 000 Euro. Ersten Erkenntnissen zufolge war der 23-Jährige offenbar zu schnell gefahren, so die Polizei.