Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Kurioses

Kurioser Feuerwehreinsatz: 54 Mann rücken wegen verschimmeltem Pausenbrot an

In Baden-Württemberg ist es zu einem kuriosen Feuerwehreinsatz gekommen. 54 Feuerwehrmänner waren wegen einem Pausenbrot im Einsatz.
54 Mann rücken wegen verschimmeltem Pausenbrot an. Foto: Hans Wiedl
 
von DPA
Das verschimmelte Pausenbrot in einer Vesperdose hat in Baden-Württemberg einen größeren Feuerwehreinsatz verursacht. Nach Auskunft der Polizei vom Samstag lag der Behälter im Garten eines Bewohners von Mutlangen. Als dieser die Dose am Freitagabend öffnete, kam ihm eine dunkle Rauchwolke entgegen. Da der Mann kurz darauf Hautreizungen verspürte, wurden Feuerwehr und der Rettungsdienst alarmiert, die dann auch mit 54 Mann und Atemschutz anrückten.

Sogar das Landeskriminalamt wurde eingeschaltet. Die Experten dort fanden heraus, dass es sich bei dem Inhalt um ein verdorbenes Pausenbrot handelte. Dieses war bereits so stark verschimmelt, dass der Finder es tatsächlich nicht mehr als solches erkennen konnte. "Die Herkunft der Vesperdose konnte bislang nicht ermittelt werden", schrieb ein Polizist in die Pressemitteilung.

zum Thema "Kurioses"

Newsletter kostenlos abonnieren