" /> Wie viele Fälle konnte "Aktenzeichen XY... ungelöst" bisher lösen?

Wie viele Fälle konnte "Aktenzeichen XY... ungelöst" bisher lösen?

"Aktenzeichen XY... ungelöst" nimmt sich ungeklärten Kriminalfällen an und verspricht diese im Idealfall auch wirklich zu lösen. Doch wie hoch ist die Erfolgsquote der Kult-Sendung wirklich?

"Aktenzeichen XY... ungelöst"-Moderator Rudi Cerne berichtet über ungeklärte Kriminalfälle.
 

Seit 1967 ist die ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" eine Institution im deutschen Fernsehen. So gut wie jeder weiß mit der TV-Show, in der ungelöste Verbrechen oft Jahre später noch einmal aufgerollt werden, etwas anzufangen. Erst diese Woche konnte im Mordfall Maria Bögerl rund sieben Jahre nach der Tat mit der Festnahme eines Verdächtigen ein großer Erfolg verzeichnet werden. Doch wie hoch ist die Erfolgsquote bei der Aufklärung wirklich?

Hier können Sie das Buch "Aktenzeichen XY...ungelöst: Kriminalität, Kontroverse, Kult" bestellen

Insgesamt wurden seit Sendungsbeginn 4.458 Fälle (Stand: 4. April 2017) in "Aktenzeichen XY... ungelöst" behandelt, so das ZDF auf Anfrage der Nachrichtenagentur spot on news. Von diesen Fällen seien 1.845 nach Ausstrahlung geklärt worden. Das entspricht einer Erfolgsquote von 40,5 Prozent. Eine besonders hohe Aufklärungsrate haben dabei Betrugsfälle. Von 589 wurden 59,7 Prozent aufgeklärt. Fälle mit Raubstraftaten waren mit 1.280 die bisher am häufigsten behandelten Fälle. Von ihnen wurden 399 (31,2 Prozent) aufgeklärt.

zum Thema "Aktenzeichen XY"