TV-Tipps am Mittwoch

Bei kabel eins überlebt Tom Hanks als einziger einen Flugzeugabsturz, während im ZDF ungelöste Fälle aufgeklärt werden sollen und sich im Ersten ein deutscher Hausmannskoch mit japanischer Kost versucht. Auf Arte gehen zwei ungleiche Söhne ihren Eltern auf den Geist und auf ProSieben geht es um Leben und Tod.

Nach einem Flugzeugabsturz kann sich Chuck als einziger Überlebender auf eine einsame Insel retten
 

20:15 Uhr, kabel eins: Cast Away - Verschollen, Drama

Sie sind heute unterwegs? Kein Problem: Mit Magine TV können Sie Ihre Lieblingssendungen kostenlos per Smartphone sehen - jetzt gratis anmelden!

Chuck Noland (Tom Hanks) ist als Controller einer Transportfirma ständig auf Reisen - seine Freundin Kelly hält dennoch fest zu ihm. Auf einer Geschäftsreise ans andere Ende der Welt passiert es: Das Flugzeug stürzt mitten über dem Ozean ab. Als einziger Überlebender kann sich Chuck auf eine einsame Insel retten. Im Laufe der Zeit findet er sich in der Wildnis auch zurecht. Aber als er nach vier Jahren gerettet wird und in die Zivilisation zurückkehrt, ist nichts mehr so, wie es einmal war.

20:15 Uhr, ZDF: Aktenzeichen XY... ungelöst, Kriminalität

Die letzte "Aktenzeichen XY ungelöst"-Sendung in diesem Jahr wartet wieder mit einer Fülle ungeklärter und teils mysteriöser Fälle auf, bei der die Polizei die Zuschauer um Mithilfe bittet. Dieser Form der Mithilfe, die sich vielleicht mit dem durch das Internet bekannt gewordenen Crowdsourcing vergleichen lässt, bedient sich "XY" seit bald 50 Jahren.

20:15 Uhr, Das Erste: Sushi in Suhl, Komödie

Der Koch Rolf Anschütz (Uwe Steimle) führt zusammen mit seiner Frau Ingrid die Gaststätte Waffenschmied im thüringischen Suhl, langweilt sich aber mit der traditionellen Küche seiner Heimat. Während er Klöße formt und Gulasch rührt, träumt er von ausgefallenen Speisen. Aus Spaß improvisiert er nach einem internationalen Kochbuch für seine anfangs verunsicherten Freunde auf "japanischen" Möbeln ein "japanisches" Gericht, wie er es sich vorstellt.

20:15 Uhr, Arte: Der Tag wird kommen, Spielfilm

Die beiden ungleichen Söhne Not (Benoit Poelvoorde) und Jean-Pierre (Jean-Pierre Bonzini) sind beide in den Vierzigern. Jean-Pierre führt ein angepasstes Leben als Mitarbeiter eines Matratzengeschäfts. Not lebt auf der Straße und behauptet, der älteste Punk mit Hund in Europa zu sein. Die Eltern der beiden betreiben ein Franchise-Schnellrestaurant in einem riesigen Gewerbegebiet. Während eines Besuchs bei den Eltern zählt Jean-Pierre seinem Bruder auf, welche Vorzüge ein Leben im Gewerbegebiet hat.

20:15 Uhr, EinsFestival: #tvforshe - Themenabend über die Situation von Frauen und Mädchen in Deutschland und der Welt

Um 20:15 Uhr tauscht ein Paar in "Auf der anderen Seite des Bettes" nach einem Ehekrach die Rollen. Im Anschluss (21:40 Uhr) spricht Gastgeberin Bianca Hauda in "EINSWEITERgefragt" mit Feministin Anne Wizorek. "Unterdrückte Mehrheit - Majorité Opprimée" zeigt um 21:55 Uhr einen Tag im Leben eines Mannes in einer von Frauen beherrschten Gesellschaft. Um 22:05 Uhr kommt in "Löwenkäfig" eine junge Frau schwanger ins Gefängnis und muss dort ihr Kind zur Welt bringen und aufziehen. "Ich war doch erst 13" schildert um 23:55 Uhr die Geschichte eines 13-jährigen, pakistanischen Mädchens, das betäubt, entführt und vergewaltigt wird und nach seiner Flucht einen Kampf um Gerechtigkeit beginnt. "Bergpassion - Eine Frau ganz oben" zeigt schließlich eine Dokumentation über die österreichische Extrembergsteigerin Gerlinde Kaltenbrunner.

zum Thema "Aktenzeichen XY"