Sexueller Übergriff

Tatort Aschaffenburg: Frauen werden sexuell belästigt - Zeugen gesucht

Eine 34-jährige Frau und ihre Freundin sind am Dienstag in Aschaffenburg von einem Unbekannten begrapscht worden. Der Täter ist noch auf der Flucht.
Der noch unbekannte Zeuge wird gebeten, sich dringend bei der Polizei zu melden. Symbolfoto: Christopher Schulz.
 
Am frühen Dienstagmorgen hat ein Unbekannter im Aschaffenburger Stadtteil Damm, eine Fußgängerin festgehalten und sie unsittlich berührt.


Mann berührt Brust- und Intimbereich

Laut Polizei hielt sich die 34-Jährige gemeinsam mit einer 15 Jahre jüngeren Freundin gegen 03.30 Uhr vor dem Eingang des Hauptbahnhofs auf. Dort trafen die Frauen auf den fremden Mann, der nach einer Zigarette fragte. Als die Freundinnen ihren Weg durch die Unterführung bis zum Dammer Tor Carré fortsetzten, folgte ihnen der Fremde. Plötzlich hielt der Mann die 34-Jährige fest und berührte sie anschließend gegen ihren Willen im Brust- und Intimbereich. Auch ihre Begleiterin wurde von dem Mann unsittlich berührt. Als der bislang noch unbekannte Zeuge den Frauen zur Hilfe eilte, flüchtete der Täter in Richtung Bahnhof.


Von dem Täter liegt folgende Personenbeschreibung vor:

- Etwa 40 Jahre alt
- Dünne Figur
- Dunkler Teint
- Schwarze Haare
- War zum Tatzeitpunkt offenbar angetrunken
- Kam wohl aus Richtung Volksfest

Die weiteren Ermittlungen in diesem Fall hat inzwischen die Kriminalpolizei Aschaffenburg übernommen. Um die Tat aufklären zu können, erhoffen sich die Kripobeamten nun auch Hinweise aus der Bevölkerung. Insbesondere der noch unbekannte männliche Zeuge wird dringend gebeten, sich zu melden. Er hatte die zwei Frauen nach der Tat sicherheitshalber noch nach Hause begleitet.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der folgenden Telefonnummer in Verbindung zu setzen: Telefonnummer 06021/857-1732.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren