1 / 12
Scheune in der Silvesternacht niedergebrannt - Silvesterrakete vermutlich brandursŠchlich

Foto: News5
Lichterloh ist in der Neujahrsnacht (01.01.2017) eine Landscheue in Drosendorf (Lkr. Forchheim) in Flammen aufgegangen. Um 1:25 Uhr erhielt die Feuerwehr die Meldung, dass das landwirtschaftliche GebŠude brennen sollte. TatsŠchlich stand die Scheune bei Eintreffen der Feuerwehren aus der Region bereits in Vollbrand. Schwierigkeiten bereitete den Helfern nicht nur die Hitze, sondern auch die KŠlte. Durch den Brand hatte sich ein Riss im Giebel gebildet, wodurch massive Einsturzgefahr bestand. Zudem mussten die EinsatzkrŠfte bei Temperaturen um die -8 Grad Celsius immer wieder mit Salz die Wege streuen, da das Lšschwasser sogleich gefror. Die Polizei teilte mit, dass aufgrund der zeitlichen NŠhe und des Brandursprungs es sehr wahrscheinlich sei, dass eine Silvesterrakete fŸr das Feuer verantwortlich ist. Nach Augenzeugenberichten loderten die Flammen zunŠchst im Giebel, ehe binnen kŸrzester Zeit das komplette GebŠude, in dem Heu und Stroh lagerten, brannte. Die endgŸltige Brandursache soll nun die Kriminalpolizei ermitteln. Verletzt wurde zum GlŸck niemand. Die Polizei schŠtzt den entstandenen Schaden auf 60.000 Euro. Foto: NEWS5 / Merzbach