Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Drogenfund

Braut will Drogen auf eigene Hochzeit schmuggeln

Eine Frau ist mit Marihuana und mehreren Dutzend Ecstasytabletten erwischt worden. Sie war mit dem Zug auf dem Weg nach Kroatien, zu ihrer eigenen Hochzeit.
Eine Frau wurde im Zug mit Drogen aufgegriffen. Sie wollte das Rauschgift mit zu ihrer eigenen Hochzeitfeier nehmen. Symbolfoto: pixabay.com
 
von DPA
Mit Drogen für die Gäste ihrer Hochzeit ist eine Braut in einer Bahn in Bayern erwischt worden. Schleierfahnder der Polizei hatten die Frau nach Angaben vom Freitag bei Freilassing in einem Zug Richtung Salzburg kontrolliert, weil sie sehr nervös wirkte.

Zunächst übergab die 33-Jährige den Beamten nur eine geringe Menge Marihuana. Die Fahnder blieben aber hartnäckig, woraufhin die in Deutschland lebende Kroatin am Donnerstag weitere 36 Ecstasy-Tabletten herausrückte.

Sie wolle in Kroatien ihren Freund heiraten, der dort eine langjährige Haftstrafe wegen schweren Raubes absitze, sagte die Frau laut Mitteilung. Die Tabletten seien für die Gäste einer "Nachhochzeitsfeier" vorgesehen gewesen.


Nach einer Anzeige wegen Drogenbesitzes konnte die 33-Jährige ihre Reise fortsetzen.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren