Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Die Bachelorette 2017

Bachelorette 2017: Deshalb wurde Franke Arnold von Jessica abserviert

Fünf Wochen lang war Arnold aus dem unterfränkischen Hohenroth Kandidat bei der Bachelorette 2017, dann wurde er von Jessica Paszka heimgeschickt.
Arnold (r.) mit Jessica am Lagerfeuer. Alle Infos zu "Die Bachelorette" im Special bei RTL.de: http://www.rtl.de/cms/sendungen/show/die-bachelorette.html Foto: MG RTL D
 
Für die Bachelorette 2017 werden die Entscheidungen in der Nacht der Rosen immer härter, in der fünften Woche ihrer Kuppel-Show auf RTL musste sie drei Männer nach Hause schicken. Wie erwartet, traf es diesmal unseren letzten fränkischen Anwärter Arnold aus Hohenroth im Landkreis Rhön-Grabfeld. Doch wieso wollte Jessica ihn nicht länger bei sich haben?

In der Entscheidungsnacht stellte die Bachelorette fest: "Jeder der Jungs hat eine tolle Seite und es wird immer schwieriger für mich." Alle Männer würden es mittlerweile ernst mit ihr meinen. Allerdings kristallisierten sich die Favoriten der Bachelorette klar und deutlich heraus. Zum einen hat sie Johannes dazu eingeladen, nach einem Gruppen-Date mit ihr alleine zu bleiben. Mit ihm hatte sie auch ihren ersten Kurs der Staffel.


Arnold blieb im Hintergrund

Danach kam auch Arnold zum Zug, er durfte mit zu einem Gruppen-Date an einen Strand fahren. Im Wasser kuschelte Jessica mit fast allen Männern - außer mit Arnold. Der hielt sich zurück und wollte kaum mit Jessica in Kontakt treten. Vor der Kamera kommentierte er, dass Jessica zu ihm kommen sollte - er würde nicht auf sie zugehen. Ein fataler Fehler? Denn so hatte Arnold in der fünften Woche kaum etwas mit der Bachelorette zu tun, während die anderen Männer ihn mit großen Schritten überholten. Er geriet in Vergessenheit. Einzig mit einer kleinen Tanzeinlage vor allen anderen zog er einmal die Aufmerksamkeit auf sich.



Ein Einzeldate hatte sie mit einem weiteren Favoriten: David. Die beiden flogen in einem Helikopter über Spanien und verbrachten anschließend die Nacht zusammen. Dabei küssten sie sich auch. Damit ist David der zweite Mann, der in dieser Staffel mit der Bachelorette intim werden durfte. Jessica hat eine klare Meinung zu dem Schlagzeuger: "Ich sehe bei David keine Macken. So einen liebevollen Menschen an meiner Seite zu haben, das wäre schon echt schön."



Hier geht es zum Video "Bachelorette: So war Davids erste Nacht bei Jessica"


Nicht offensiv genug

In der Nacht der Rosen war es daher nicht verwunderlich, dass die drei Favoriten David, Johannes und Sebastian weiterkamen. Auch Domenico und Niklas konnten sich über eine Rose freuen. Aus ist das Liebes-Abenteuer für Andre, Marco und Arnold gewesen. Nach seinem Ausscheiden hat Arnold eine klare Theorie: Er wäre nicht offensiv genug gewesen und denkt, dass sein junges Alter auch eine Rolle gespielt habe.

Jessica kommentierte danach ihre Entscheidung: "Trotz der Anziehungskraft von Arnold und mir hat er keine Rose von mir bekommen. Irgendwas hat gefehlt." Der Unterfranke hat zum Schluss wohlmöglich auch keine Rose mehr gewollt, da er keine Chancen genutzt hatte und immer im Hintergrund geblieben ist.



Somit sind nur noch fünf Männer im Rennen um die Bachelorette. Wie es weiter geht, sehen wir nächsten Mittwoch um 20.15 Uhr auf RTL.



Hier geht es zum Video "Bachelorette Jessica zieht sich für den neuen Playboy aus"

zum Thema "Bachelorette"

Newsletter kostenlos abonnieren