Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Schlagabtausch von Frankreichs Präsidentschaftskandidaten

Die wichtigsten Kandidaten für die französische Präsidentschaftswahl kommen am heute Abend erstmals zu einer TV-Debatte zusammen.
Der unabhängige französische Präsidentschaftskandidat Emmanuel Macron ist einer der Kandidaten in der TV-Debatte. Foto: Rainer Jensen
 

Erwartet werden im Sender TF1 der Konservative François Fillon, der Sozialist Benoît Hamon, die Rechtspopulistin Marine Le Pen, der unabhängige Bewerber Emmanuel Macron und der Linkspolitiker Jean-Luc-Mélenchon.

Die Franzosen wählen ihren neuen Staatschef in zwei Wahlgängen am 23. April und 7. Mai. Sechs weitere Kandidaten, die offiziell kandidieren, sind bei dem Schlagabtausch nicht zugelassen. Für die erste Wahlrunde gilt laut Umfragen Le Pen mit einem Stimmenanteil von über 25 Prozent als Favoritin. In der zweiten Runde dürfte sie aber laut derzeitigen Szenarien von Macron geschlagen werden.