Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Telefonaktion

Telefonaktion zur Geld- und Vermögensanlage

Am Dienstag, 20. Juni, beantworten von 16 bis 18 Uhr zwei Bankexperten alle Fragen unserer Leser zum Thema Geld- und Vermögensanlage.
Muss man in den heutigen Zeiten niedriger Zinsen hellseherische Fähigkeiten haben oder sein Geld zur wundersamen Vermehrung beschwören? Antworten darauf geben zwei Experten zwei Stunden lang bei unserer Telefonaktion am 20. Juni. Foto: Andrea Warnecke/dpa/Archiv
 
von IRMTRAUD FENN-NEBEL
Für Sparer und Anleger sind schon seit längerem schwere Zeiten angebrochen: Es gibt so gut wie Null Zinsen mehr, obendrein ändert sich demnächst wieder so einiges bei der Art und Weise der Besteuerung. Andererseits sind aktuell die Aktienkurse auf historischen Höchstständen - trotz politischer Unsicherheiten. Was also lohnt sich in diesen Zeiten zur Geld- und Vermögensanlage? Antworten auf alle Fragen zum Thema bekommen Leser dieser Zeitung bei unserer Telefonaktion am Dienstag, 20. Juni.
Von 16 bis 18 Uhr stehen mit Peter Arnold und Dieter Mark zwei Experten des Bundesverbandes deutscher Banken am Redaktionstelefon Rede und Antwort.

Peter Arnold ist Anlageberater und steht den Lesern dieser Zeitung bei unserer Telefonaktion für alle Fragen zur Geld- und Vermögensanlage zur Verfügung. Arnold ist am 20. Juni von 16 bis 18 Uhr unter der Durchwahl 0951/188-221 zu erreichen.

Dieter Mark ist Vermögenskundenbetreuer und beantwortet bei unserer Telefonaktion alle Fragen zu Themen wie Anleihen, Pfandbriefe oder Aktien. Mark ist am 20. Juni von 16 bis 18 Uhr unter der Durchwahl 0951/188-226 zu erreichen.

Die Bankexperten wissen aus ihrer täglichen Arbeit: "In diesen Zeiten Geld gut anzulegen, ist gar nicht so einfach. Die Zinsen für Sparguthaben tendieren gegen Null."


Baufinanzierung günstig wie nie

Über die historisch niedrigen Zinsen freuen könne sich nur, wer einen Kredit benötigt. "Baufinanzierungen sind günstig wie nie zuvor", sagen Arnold und Mark. Sparer jedoch müssten sich nach Alternativen umschauen. Vielleicht Aktien oder Fonds? Aber welche sind die richtigen? Ist es sinnvoll, in fremde Währungen wie den Dollar anzulegen? Lohnt es in Immobilien zu investieren? Oder Gold zu kaufen? Wie teile ich mein Vermögen sinnvoll auf?
"Trotz der Minizinsen sparen die Deutschen unverdrossen weiter", sagen die Bamberger Bankexperten. Mehr als fünf Billionen Euro betrage das Geldvermögen der Bundesbürger. Doch ist es auch richtig angelegt? Fast 40 Prozent lägen auf Konten, die keine oder kaum noch Zinsen bringen. Ähnlich groß seien die Ansprüche an Versicherungen und Pensionskassen, wo die Renditen ebenfalls auf Talfahrt sind.


Deutsche scheuen das Risiko

Gleichzeitig seien die Deutschen risikoscheu beim Geldanlegen: "Nur gut sechs Prozent des Geldvermögens sind in Aktien investiert", sagen Arnold und Mark."Dabei bieten Aktienanlagen langfristig hohe Renditechancen." Aktuell sind die Kurse auf historischen Höchstständen, da frage sich mancher Anleger, wie die weiteren Börsenaussichten sind, ob ein Einstieg in Wertpapiere jetzt noch lohnt oder ob man Aktien zu den derzeitigen Kursen verkaufen sollte.


Fragen über Fragen

Doch welche Kosten fielen dafür an? Wie kann man sein Vermögen vor Verlusten schützen? Ist es sinnvoll, die fällige Lebensversicherung in Wertpapieren anzulegen? Wie legt man einen kleinen oder großen Geldbetrag gut und sicher an? Soll man in diesen unsicheren Zeiten sein Vermögen neu strukturieren und: Wie kann man überhaupt noch Vermögen aufbauen?
Am 20. Juni können Interessenten bei unserer Telefonaktion all ihre Fragen stellen: Ob es um Aktien und Anleihen oder Bundeswertpapiere geht, Sparbriefe, Investmentfonds, Indexzertifikate, Pfandbriefe, Termingelder oder Zinsen - Antworten gibt es kostenlos zwei Stunden lang an unserem Redaktionstelefon von den Experten Arnold und Mark.

zum Thema "Expertentelefon"

Newsletter kostenlos abonnieren