Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Prozess in Algerien

Mann hält Kleinkind aus Fenster und droht es fallen zu lassen - weil er Facebook-Likes will

Ein Mann hat bei Facebook gedroht, ein Kind aus dem Fenster zu werfen, wenn er nicht 1000 Likes bei Facebook bekommt. Nun wurde er verurteilt.
Was machen Menschen für Likes bei Facebook? In Algerien hat ein Mann ein Kleinkind in Lebensgefahr gebracht. Foto: Stephan Jansen/dpa
 
von DPA
Was machen Menschen alles für Aufmerksamkeit bei Facebook? In Algerien ist ein Mann dafür sehr weit gegangen und hat sogar das Leben eines Kleinkindes riskiert.

Für ein Foto auf Facebook soll er ein dreijähriges Kind aus dem Fenster eines Hochhauses gehalten haben - deshalb ist er jetzt zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden.

Das Gericht sah es am Dienstag als erwiesen an, dass der Mann sich des Kindesmissbrauchs schuldig gemacht habe - die Haftstrafe beträgt zwei Jahre.


Gedroht, das Kind fallen zu lassen


Der Angeklagte hatte das Bild bei Facebook veröffentlicht und gedroht, das Kind fallenzulassen, wenn er dafür nicht 1000 Likes bekomme.

Sein Verteidiger hatte vor lokalen Medien zuvor gesagt, dass das Bild gefälscht gewesen sei. Ursprünglich habe es den Angeklagten gezeigt, wie er das Kleinkind in einer Wohnung in die Luft halte.

Newsletter kostenlos abonnieren