Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Glosse

Keine Zigarette mehr

Im nächsten Jahr werden Zwei-Euro-Münzen mit dem Bildnis von Altbundeskanzler Helmut Schmidt in Umlauf gebracht. Allerdings ohne Zigarette. Ein Skandal.
Helmut Schmidt, wie man ihn kannte. Der Altkanzler soll jetzt auf einer 2-Euro-Münze verewigt werden - allerdings ohne Zigarette. Foto: Julian Stratenschulte, dpa
 
von ADRIAN GRODEL
Als Zigarettenwerbung im Fernsehen noch erlaubt war, ging regelmäßig das HB-Männchen in die Luft. Erst eine Rauchpause brachte es wieder auf die Erde zurück - die Zigarette als Problemlöser und Entspannungsmittel. Es ist nicht überliefert, ob dem damaligen Bundeskanzler Helmut Schmidt dieser TV-Spot gefallen hat. Bei der Lösung von Problemen (von der Ölkrise bis zum RAF-Terror) wirkte Kettenraucher Schmidt zumindest meist souverän und gelassen.


Wie Pizza ohne Käse

Als Würdigung seiner Verdienste um die Republik wird dem Altkanzler nun eine besondere Ehre zuteil: Anfang nächsten Jahres kommen Zwei-Euro-Münzen mit seinem Bildnis in Umlauf. Am 23. Dezember 2018 wäre Schmidt 100 Jahre alt geworden. Und jetzt kommt's: Er wird auf der Münze ohne Zigarette gezeigt.

Käme jemand auf den Gedanken, Paris ohne Eiffelturm zu malen? Oder auf der Pizza den Käse wegzulassen? Schmidt, der sich in TV-Shows die Zigarette nicht verbieten ließ, ginge vermutlich wie ein HB-Männchen in die Luft. Da würde selbst keine Zigarette mehr helfen.
Newsletter kostenlos abonnieren