Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Glosse

#Highfiveselfie: Neuer Internet-Trend gefährlich für Smartphones

Ein Selfie ohne Stativ - das geht. Aber freihändig? Auch das geht. Eine neue Folge aus der Reihe "Internet-Trends, die keiner braucht".
Ein Selfie ohne Stativ - das geht. Aber freihändig? Auch das geht. Eine neue Folge aus der Reihe "Internet-Trends, die keiner braucht". Quelle: Twitter / Seth Schneider
 
von JOHANNES GÖRZ
Wüssten man es nicht besser, man könnte ja eine Verschwörung hinter dem neuesten Internet-Trend vermuten. Seit Samstag machen Menschen Selfies von sich, während sie in die Hände klatschen. Das Smartphone befindet sich dabei nämlich auf freiem Flug. Man kann sich vorstellen, dass dies nicht ungefährlich ist für das betroffene Handy - je nach Reaktionsgeschwindigkeit des Fotografierenden und und Fallhöhe sowie Untergrundbeschaffenheit.

Man könnte also annehmen, dass ein angeschlagener Handy-Produzent auf dieses Weise subtil zu Neukäufen anregen möchte. Die Ursache ist aber wohl deutlich weniger aufregend: Der Twitter-Nutzer Seth Schneider hat - aus welchem Grund auch immer, wahrscheinlich Langeweile - ein Bild von sich auf Twitter gepostet, das er gemacht hat, während er sich selbst ein High Five gab. Der Tweet wurde mittlerweile 131.000 Mal retweetet und hat 450.000 Herzen erhalten.



Außerdem finden sich offenbar genug Nachahmer, weswegen Seth Schneider selbst auf seinem Profil klarstellt, dass er für keine beschädigten Smartphones verantwortlich ist. Warum gerade dieser Tweet so viel Aufmerksamkeit bekommt, bleibt ein Rätsel. Am Ende also doch virales Marketing von Samsung?

zum Thema "Kurioses"

Newsletter kostenlos abonnieren