Erfurt
Kurios

Ehestreit in Erfurt: Mann nutzt Weihnachtsgans als Wurfgeschoss

An Heiligabend eskaliert ein Streit zwischen betrunkenen Eheleuten aus Erfurt: Der Mann wirft seiner Frau eine gefrorene Weihnachtsgans an den Kopf.
Artikel einbetten
Ein Mann aus Erfurt wirft an Heiligabend seiner Frau im Streit eine gefrorene Weihnachtsgans an den Kopf. Symbolfoto: Tobias Hase/dpa
Ein Mann aus Erfurt wirft an Heiligabend seiner Frau im Streit eine gefrorene Weihnachtsgans an den Kopf. Symbolfoto: Tobias Hase/dpa
Eine gefrorene Weihnachtsgans ist bei einem Erfurter Pärchen an Heiligabend durchs Zimmer geflogen. Ein 51-Jähriger war nach der Rückkehr vom Einkaufen mit seiner Partnerin in Streit geraten, wie die Polizei am Montag berichtete. Grund sei Eifersucht gewesen. Bei der Auseinandersetzung beleidigte sich das betrunkene Paar dermaßen, dass schließlich der Mann die zuvor gekaufte Gans nach der 49-Jährigen warf. Diese konnte nicht mehr ausweichen und wurde am Kopf getroffen. Glücklicherweise erlitt sie laut Polizei nur einen Bluterguss an der Stirn. Das streitende Paar sei getrennt worden. Danach verbrachte Weihnachten jeder allein.
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare