Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Überregional

Plagiate

Duftendes Auto bringt Polizei auf Spur von Parfüm-Plagiaten

Ein Duft verströmendes Auto hat die Polizei auf die Spur von gefälschten Markenparfüms gebracht.
Ein Duft verströmendes Auto hat die Polizei auf die Spur von gefälschten Markenparfüms gebracht. Foto: Pixabay
 
von DPA
Bei der Kontrolle eines Wagens auf der Autobahn 45 bei Haiger (Lahn-Dill-Kreis) stießen die Fahnder auf fast 100 Fläschchen Duftwasser. "Rechtschreibfehler wie "Christian Dion" anstatt "Dior" sowie fehlende Markenelemente oder Logos entlarvten die Plagiate", berichtete die Polizei am Montag in Dillenburg. Demnach hatten die Beamten am Sonntag das Auto kontrolliert und werfen nun zwei Männern Verstöße gegen das Markengesetz vor.

Diese seien ertappt worden, weil aus ihrem Wagen "der unverkennbare Geruch einer gut sortierten Parfümerie" geströmt sei. Im Kofferraum fanden die Fahnder dann 96 Parfüm-Packungen. Die Männer gaben an, die Ware auf einem Trödelmarkt in Frankfurt für 5 Euro pro Stück gekauft zu haben. Die Parfüms werden nun vernichtet.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren