Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Ratgeber

Auflösung, Akku, Format: Auf was man beim Kauf von E-Book-Readern achten sollte

Wer viele Bücher in den Urlaub mitnehmen will, kommt kaum um einen E-Book-Reader herum. Worauf man beim Kauf unbedingt achten sollte.
Ideal für den Urlaub: ein E-Book-Reader, auf dem fast beliebig viel Lesestoff Platz findet. Mit modernen Geräten kann man bei Sonne genauso schmökern wie bei Dunkelheit.  Foto: Kobo
 
Im Frühjahr und Sommer verkauft der Handel mehr E-Book-Reader als im Herbst oder Winter. Vor allem der Faktor Urlaub trägt dazu bei. Der berufstätige Mensch hat dann endlich Zeit, ein gutes Buch zu lesen. Und das möchte er auch auf einer Flugreise im Gepäck haben. Oder auch zwei oder drei Bücher. Genau hier kann ein E-Book-Reader seine Stärke ausspielen. Er wiegt stets nur wenige Hundert Gramm - gleichgültig, ob die darin gespeicherten Bücher noch so viele Tausend Seiten umfassen.

Dass der E-Book-Reader nach dem Urlaub auch zu Hause zum viel genutzten Gerät wird, zeigen zwei Kurven: Während der Umsatz des Buchhandels stagniert beziehungsweise leicht sinkt, steigen die Umsätze mit elektronischen Buchtiteln kontinuierlich. Und das unabhängig von der Jahreszeit.

Hinsichtlich Gewicht und Größe unterscheiden sich die aktuellen Geräte kaum. Ein Bildschirm mit einer Diagonalen von sechs Zoll gilt inzwischen als Standard - nur das wasserdichte Kobo-Gerät weicht davon aus. Die Anzeige erfolgt bei einem E-Book-Reader auf sogenanntem elektronischen Papier. Diese Technik bildet die Darstellung von Tinte auf Papier nach, wobei Texte und Bilder so lange zu sehen sind, bis ein neuer Impuls für eine andere Anzeige erfolgt.


Lange Akku-Laufzeit

Während der Darstellung selbst benötigen solche Geräte keinen Strom. Das hat den Vorteil, dass sie über sehr lange Akku-Laufzeiten verfügen.

Wer im Urlaub in die "E-Book-Welt" startet, der sollte auf verschiedene Kriterien bei der Auswahl des Gerätes achten. Es gibt nämlich Modelle, die gegen das Eindringen von Wasser oder Sand geschützt sind. Auch überstehen diese Geräte einen Sturz auf geringer Höhe klaglos. Auch eine Beleuchtung kann rund um eine Urlaubsreise sinnvoll sein. Das beginnt schon beim Lesen im abgedunkelten Flugzeug. Wer hingegen stets bei Beleuchtung oder im Freien liest, der wird die Beleuchtung nicht vermissen.

Bereits beim Kauf eines E-Book-Readers legt man sich unter Umständen auf ein System fest. Der weit verbreitete "Kindle" von Amazon arbeitet mit einem eigenen Dateiformat, während andere Geräte das "EPUB"-Format verwenden, das einen Austausch unter den E-Book-Readern verschiedener Hersteller ermöglicht - und das Ausleihen von E-Books aus Büchereien.


Drei aktuelle E-Book-Reader kurz vorgestellt

Kobo Aura One Der "Aura One" von Kobo erfüllt den "IPX8"-Standard und hält damit eine Stunde lang in bis zu zwei Metern tiefem Wasser aus. Als einer von wenigen E-Book-Readern verfügt er über ein 7,8 Zoll großes Display. Die Auflösung beträgt augenfreundliche 1872 mal 1404 Bildpunkte. Das Gerät verfügt über eine zuschaltbare Beleuchtung und unterstützt 14 verschiedene Dateiformate. Der interne Speicher ist mit 8 GByte bestückt. Die Akku-Laufzeit gibt der Hersteller mit bis zu einem Monat an. Der Preis: rund 230 Euro.

Tolino Vision 4D
Auch der aktuelle "Vision 4D" von Tolino ist wasserdicht und gut gegen das Eindringen von Staub oder Sand geschützt. Die zuschaltbare Beleuchtung lässt sich hinsichtlich der Farbtemperatur der jeweiligen Umgebung anpassen. Der Bildschirm misst die üblichen sechs Zoll in der Diagonalen und verfügt über eine Auflösung von 1448 mal 1072 Bildpunkten. Bis zu sieben Wochen lang soll das Gerät mit einer Akku-Ladung durchhalten. Der Arbeitsspeicher ist mit 8 GByte bestückt und bietet so Platz für bis zu 6000 Bücher. Das knapp 180 Gramm schwere Gerät kostet ungefähr 180 Euro.

Kindle Voyage Der "Voyage" aus der Kindle-Baureihe von Amazon ist zwar nicht wasser- oder staubgeschützt, passt sich aber in wechselnder Umgebung automatisch der jeweiligen Beleuchtung an. Rund drei Millionen Buchtitel bietet Amazon im E-Book-Format an. Beim Einkauf ist der Kindle-Anwender auf diese Quelle beschränkt, denn von anderen Händlern genutzte Formate unterstützt der "Voyage" nicht. Das bedeutet auch, dass man mit diesem Gerät keinen Zugriff auf E-Books aus öffentlichen Büchereien hat. Der Bildschirm des Gerätes misst sechs Zoll. Der Preis: knapp 190 Euro.
Newsletter kostenlos abonnieren