In wenigen Stunden aus dem deutschen Schmuddel-Wetter an absolute Traumstrände? Nichts leichter als das! Die europäischen Mittelmeerinseln bieten vom Frühling bis in den Spätherbst Sonne satt und warmes Wasser. Optimal also für einen Strandurlaub. Vor allem das zu Griechenland gehörende Eiland Kreta hat sich in den vergangenen Jahren für Urlauber herausgeputzt. Im Osten der Insel, in der Mirabello-Bucht, reiht sich mittlerweile Luxus-Resort an Luxus-Resort.

Auf Kreta gibt es jede Menge zu sehen - 111 Orte, die zum Pflichtprogramm zählen, hat Cornelia Ziegler in ihrem Buch aufgelistet. Hier bestellen

Wer das gerne einmal selbst erleben möchte, startet am besten im Westen der Bucht mit Elounda. Dort herrscht die größte Konzentration von 5-Sterne-Resorts, die ganz Griechenland zu bieten hat. Gemütlicher Bungalow, opulente Suite oder eine komplette Privatvilla - hier ist für jeden etwas dabei. Aber nicht nur Scheichs und VIPs schätzen die Küstenstadt.

Zwischen Atlantis und dem Highway One


Diese Windmühle ist einer der letzten Zeugen von Olous - zumindest über der Wasserlinie
Foto:Shutterstock.com/ Patryk Kosmider

Das hat vor allem mit Olous, der "Vorgängerstadt" Eloundas, zu tun. Den Großteil der einst prunkvollen Siedlung können heute ausschließlich Taucher besichtigen, denn sie ist versunken. Nur noch vereinzelte Bauwerke, wie Windmühlen oder Teile der Stadtmauer befinden sich heute noch über dem Meeresspiegel. Echtes Atlantis-Feeling garantiert! Aber auch Elounda selbst weiß zu überzeugen. Gerade mal 2.000 Menschen leben hier - doch auf den Straßen und in den Tavernen ist immer einiges geboten.

Um die Schönheit der Region komplett zu erfassen, sollten sich Reisende allerdings ein Auto mieten und die komplette Bucht abfahren. Ähnlich zum berühmten Highway One an der Westküste der USA verlaufen Straßen direkt oder zumindest nah an der Küstenlinie. Wanderrouten und Campingmöglichkeiten inklusive! Diese Art des Reisens ist dann auch deutlich kostengünstiger als die Luxus-Ressorts der Mirabello-Bucht. Und dabei nicht weniger atemberaubend...