Die Herbstkirchweih in Thurnau steht vor der Tür. Die Wetteraussichten sind gut, und so steht einem schönen Tag im historischen Ambiente des Töpferstädtchens nichts im Wege.
Neben dem bunten Markttreiben im Ortskern sind verschiedene Programmpunkte geplant. So wird am Sonntag eine neue Sonderausstellung im Töpfermuseum eröffnet. Antonia Fournier stellt ihre Werke aus. Fournier schafft Karikaturen und mit wenigen Strichen echte Charakterwerke. Die Ausstellung wird bis zum 6. Januar zu sehen sein.
Das Töpferhandwerk bildet die Brücke zwischen Kunst und Handwerk und ist natürlich wie immer in Thurnau auch auf der Herbstkirchweih zahlreich vertreten. Marianne LeDieu von der Töpferei am Museum freut sich über viele schöne Stücke aus dem Holzofenbrand. Der Brand wird auf dem Gelände des Thurnauer Bauhofes in unregelmäßigen Abständen durchgeführt. Mehrere Töpfer können hier ihre Waren einstellen. Das Ergebnis ist nie 100-prozentig abzusehen. "Das hängt vom Ascheflug ab und auch von den Salzdämpfen", erklärt Marianne LeDieu. Sie beantwortet am Sonntag in ihrer Werkstatt gerne alle Fragen rund um die neue, alte Technik und bietet einige wunderschöne Stücke zum Verkauf an.
In der Töpferei am See finden sich bunte Farben und klassische Muster. Von farbenfrohem Kindergeschirr bis zu traditionellen Geschirren, Blumenkästen und vielem mehr finden Sie hier und in den anderen geöffneten Werkstätten alles was das Herz begehrt.


Breite Palette auf dem Markt

Der Kirchweihmarkt - das Herzstück der Thurnauer Kerwa bietet eine breite Palette verschiedenster Waren: Keramik, Schmuck, Geschenke und Nützliches.
Und auch für Freunde von Briefmarken gibt es etwas zu sehen: Der Philatelisten-Club Thurnau hat wieder allerhand Spannendes im Gepäck. Für jeden ist das Passende dabei. Die Herbstkirchweih findet traditionell am Sonntag vor dem 16. Oktober statt.