Frensdorf
Veranstaltung

Kirchweih Frensdorf

Die Frensdorfer Kirchweih findet vom 14. bis 18. September statt. Auftakt ist das Ausgraben der Kirchweih am Donnerstag.
Artikel einbetten
Der Baumschmuck in besten Händen.  Fotos: Rudolf Mader
Der Baumschmuck in besten Händen. Fotos: Rudolf Mader
+2 Bilder
Die kommenden Tage voller Aktivitäten, Spezialitäten und Unterhaltung werden mit dem "Ausgraben der Kirchweih" eingeläutet. Am Donnerstag treffen sich ab 22 Uhr Junge und Junggebliebene beim Gasthaus Messingschlager am Marktplatz, um die Tradition aufleben zu lassen.
Einen ersten Paukenschlag setzt es, wenn am Freitag um 20.30 Uhr das Festzelt öffnet. Denn wenig später entern "Wednesday Project" die Bühne, um mit "Best of Rockin´ Music" der 70er, 80er und 90er Jahre ordentlich auf die Ohren zu geben.
Am Samstag wird bereits um 10 Uhr der Kirchweihbaum eingeholt, der um 14.30 Uhr auf dem Marktplatz aufgestellt wird - der "Musikverein Frensdorf und Umgebung e.V." begleitet das Geschehen. Wer denkt, dass das schon alles war, sei eines Besseren belehrt: Ab 21 Uhr geht es im Zelt rockig weiter, denn die Band "One Last Sunset" lässt die Bühne beben.


Livemusik und Vergnügungspark

Der Sonntag beginnt um 10 Uhr mit dem Festgottesdienst in St. Johannes, der von Pfarrer Wolfgang Schmidt zelebriert wird. Zur anschließenden Stärkung findet ab 11 Uhr der Mittagstisch im Festzelt statt. Und wer mag, der bummelt zwischen 11 und 18.30 Uhr über den Kirchweihmarkt, bei dem von Kleidung über Schmuck bis hin zu Geschenkartikeln allerlei zu erstehen ist. Bei der großen 90er Party mit "Tutti Frutti" vergeht der Abend ab 18 Uhr wie im Flug.
Um sich für den letzten Kirchweihtag zu wappnen, geht´s am Montag um 10 Uhr zum Frühschoppen mit den "Wolpertingern". Zum Kirchweihausklang setzt es noch einmal Rock: Die Coverband "Big Sound Jack" zieht von 18 bis 0 Uhr alle Register, der Hit-Mix lässt keine Wünsche offen. Anschließend wird die Kerwa endgültig beim Gasthaus Messingschlager vergraben, um bis zum nächsten Jahr zu ruhen.
An allen Tagen lockt neben der gutbürgerlichen Küche in den Gaststätten auch ein großes Kaffee- und Kuchenangebot. Auf dem Marktplatz und in der Bachgasse findet sich ein Vergnügungspark, zahlreiche Schaustellerbuden sorgen dort für aufregende Stunden.
Laura Krug
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.