Nachdem in den Jahren vor 1985 zur einstmals berühmten "Burker Kerwa" nicht einmal mehr ein Kirchweihbaum aufgestellt wurde, entstand in einer Spielerversammlung des 1. FC Burk die Idee, die Bräuche wieder aufleben zu lassen. Unter der Regie von Spielleiter Reinhold Gareus wurde dieser Gedanke konkretisiert und schließlich der Entschluss gefasst, zur Kirchweih ein Festzelt für 500 Personen aufzustellen. Die katholische Kirchenstiftung stellte damals kostenlos ihr Gelände zur Verfügung. Ebenfalls erklärte sich eine Gruppe von 20 Sportlern bereit, für ein finanzielles Defizit geradezustehen. Doch es sollte ganz anders kommen. Die Kerwa wurde ein voller Erfolg. Dieser Erfolg blieb den Veranstaltern bis heute erhalten. Und so steht auch dieses Jahr, ab dem 13. Oktober, die neuerliche Auflage der Kirchweih an, ausgerichtet vom 1. FC Burk.


Schlachtschüssel zum Einstieg

Am Freitag ab 17.30 Uhr steht wieder das jährliche Schlachtschüssel-Essen auf dem Programm. Mit diesem kulinarischen Einstieg werden die Besucher auf das Folgeprogramm eingestimmt, wenn ab 19.30 Uhr die "Ein-Mann-Band" Rainer loslegt. Ab circa 19.45 Uhr sticht dann der Forchheimer Bürgermeister Franz Streit (CSU), begleitet von der Forchheimer Bierkönigin Carina II., das erste Fass Bier an.


Gaudiwettbewerb

Um 20.30 Uhr folgt ein abwechslungsreiches Programm, das zum Beispiel mit dem "Gaudiwettbewerb" unterhält, auch bekannt als Maßkrug-Zielschieben, oder dem "Bungee-Running", also Laufen mit Bungee-Seilen. Vor allem um den Kirchweihbaum dreht es sich dann am Samstag. Abholung ist um 14.30 Uhr, bis spätestens 18 Uhr soll der Baum stehen. Für Unterhaltung sorgt derweil die "Heroldsbacher Blaskapelle". Um 19.45 Uhr startet dann die große Kirchweih-Kultnacht mit den "Leutenbacher Musikanten". Am Sonntag ab 9.30 Uhr können Frühaufsteher dem Frühschoppen im Festzelt beiwohnen. Um 11.30 Uhr steht dann der Mittagstisch in der Burker Sportgaststätte bereit. Für 14 Uhr ist das Raustanzen der Kinder anberaumt, ab 15.30 Uhr gibt es dann wieder Stimmungsmusik im Festzelt mit den "Ehrabocher Musikanten".


Gottesdienst der Vereine

Am Montag um 9.30 Uhr schließlich steht der Gottesdienst der Burker Vereine auf dem Programm. Der Zeltfrühschoppen schließt sich an, bereits zum dritten Mal mit dem Duo "Franken Express". Um 13 Uhr werden die "Göger rausschlogn" bevor ab 18 Uhr das "Raustanzen der Jugend" und somit der Abschluss der Kirchweih von Burk ansteht.
Andreas Hofbauer