Breitengüßbach
Veranstaltung

Kirchweih Breitengüßbach

In Breitengüßbach wird der "König der Kerwa" gesucht. Ein weiteres Highlight ist der Festgottesdienst am Sonntag.
Artikel einbetten Artikel drucken
Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Breitengüßbach stellen am Freitag den Baum auf.  Fotos: Gemeinde Breitengüßbach
Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Breitengüßbach stellen am Freitag den Baum auf. Fotos: Gemeinde Breitengüßbach
+2 Bilder
Mariä Himmelfahrt macht's möglich: Aufgrund des Feiertags wird die Kirchweih Breitengüßbach um einen Festtag verlängert.
Zum stilgerechten Auftakt wird am Freitag gegen 18 Uhr der Kirchweihbaum mit Marschmusik von der Bahnhofstraße zur Ortsmitte geleitet und von den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Breitengüßbach aufgestellt. Die Bewirtung mit Fassbier und Grillspezialitäten übernimmt ebenfalls die FFW Breitengüßbach. Sportlich wird der Samstag: Die 1. Fußballmannschaft des TSV Breitengüßbach tritt zuhause in der Bezirksliga Oberfranken West gegen den TSV Meeder an. Anstoß ist um 16 Uhr. Die Fußballabteilung lädt übrigens am Donnerstag, 17. August, zur Nachkirchweih rund um die Sportanlage ein.
Höhepunkt der Kirchweih ist der Festgottesdienst am Sonntag um 9.30 Uhr, der zum Gedenken an den Stifter der Pfarrei, Johannes Nassach, gehalten wird. Die Kirchenparade beginnt um 9.25 Uhr in der Bachgasse bei der Gastwirtschaft Brauerei Hümmer. Eingeladen sind die Mitglieder des Gemeinde-, Kirchen- und Pfarrgemeinderates sowie die Fahnenabordnung der Ortsvereine.


Großer Kinderflohmarkt

Am Montag von 13 bis 16 Uhr findet im Rahmen des Ferienprogramms rund um die Kirche ein großer Kinderflohmarkt statt. Der Dienstag beginnt gegen 14 Uhr mit dem Geißbockrennen an der Einmündung Brunnenstraße/Kemmerer Weg und findet seinen Abschluss mit Hahnenschlag, frischgebackenen Kirchweihkrapfen und Attraktionen für Kinder in der Austraße und Bachgasse am Kirchweihplatz. Kinder, die den Zug im Rahmen der Ferienprogrammveranstaltung "Lustiger Nachmittag mit dem Gaaßbock" begleiten wollen, treffen sich bereits um 13.30 Uhr am Jugendzentrum in der Bachgasse. Neben dem Hahn gibt es noch eine Vielzahl toller Preise zu gewinnen.


Autoskooter, Schiffschaukel und mehr

Spiel und Spaß für alle bietet der große Vergnügungspark u. a. mit Autoskooter, Kinderkarussell, Schiffschaukel, Imbiss-Ständen, Schieß-, Los-, Wurf- und Spieleautomatenbuden in der Bachgasse und Austraße. Sonntag, Montag und Dienstag bewirtet die katholische Kirchengemeinde ihre Gäste mit hausgebackenem Kuchen und anderen Leckereien im Pfarrgarten. Das Angebot auf dem Kirchweihplatz wird von Mitgliedern der Basketballabteilung durch den Verkauf von Pizza und Basketballkorb bereichert. Am Montag ab 16.30 Uhr wird erstmals unter den beteiligten Kindern und Jugendlichen an der Basketballanlage der "König der Kerwa" ausgespielt.


Bitte zu Tisch

Die örtliche Gastronomie ist bestens gerüstet und bietet allerlei Spezialitäten an.
Nach historischen Unterlagen kann die Baugeschichte der Pfarrkirche bis in die erste Hälfte des 13. Jahrhunderts zurückverfolgt werden. Karl Schrott, Verfasser einer Breitengüßbacher Ortschronik, geht sogar davon aus, dass das Gotteshaus als eines der berühmten 14 Slawenkirchen von Kaiser Karl dem Großen anzusehen ist. In den Jahren 1706 und 1707 wurde die Kirche erweitert. Baumeister Bonaventura Rauscher ließ die mittelalterliche Inneneinrichtung beseitigen und durch eine Einrichtung im barocken Stil ersetzen.
Zu Beginn des Zweiten Weltkrieges zählte die Pfarrei Breitengüßbach 1319 Katholiken, 1977 war diese Zahl bereits auf 2537 angewachsen.


Erweiterung 1978

Eine erneute Erweiterung der Kirche war also unumgänglich. Der Erlangener Architekt Paul Becker erstellte mit Zustimmung des Erzbischöflichen Ordinariats und nach Begutachtung des Landesamtes für Denkmalpflege die Pläne. Die Erweiterung erfolgte bis 1978 in südlicher und nördlicher Richtung um je acht Meter.
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.