Eberns Innenstadt wird vom Freitag, 13. Oktober, bis Sonntag, 11. November, zum Zentrum der Rockstars. In Zusammenarbeit von Mediengruppe Oberfranken, Bürgerverein und Foto-Creativ-Kreis zeigt der Bamberger Fotojournalist Helmut Ölschlegel rund 500 seiner besten Konzertfotos, die er in den vergangenen Jahrzehnten vor und hinter der Bühnen in ganz Europa von der Creme de la creme der Rockgilde geschossen hat. Die Foto-Ausstellung "Photos mit viel Phon" in der xaver-mayr-galerie bildet das Vor- und Rahmenprogramm zur zehnten Musik- und Kneipennacht des Sport- und Kulturvereins am Samstag, 14. Oktober. Ab 20.30 Uhr in fünf Gaststätten in der Altstadt sowie der Rathaushalle.


Fotos und Anekdoten

Normalerweise drückt er drauf, seit einer zwei Wochen hängte er auf: Fotojournalist Ölschlegel präsentiert in Ebern sein Lebenswerk. Rund 500 großformatige, teils handsignierte Fotos zeugen von seinen Begegnungen mit sämtlichen Rockgrößen dieser Welt. Ringo Starr, Paul McCartney, Mick Jagger, Madonna, Whitney Houston, Phil Collins - er hat sie alle bei Auftritten in ganz Europa getroffen, viele davon sogar privat kennen und schätzen gelernt. Und fast zu jedem Bild hat Ölschlegel (65), seit einigen Wochen Seminarrektor im Ruhestand, mindestens eine Anekdote parat.
Vom 14. Oktober an sind seine Werke, einige davon sogar in Plakatgröße, in der xaver-mayr-galerie am Stadtbergfuß des Eberner Marktplatzes zu bewundern. Der Eintritt ist frei, wie auch bei allen Veranstaltungen im Rahmenprogramm (außer der zehnten Musik- und Kneipennacht am 14. Oktober). Für Auswärtige empfiehlt sich der Parkplatz "An der Eiswiese". Der ausgewiesene Fußweg zur Innenstadt führt nach 500 Metern direkt zur Galerie.


Fotoquiz mit Verlosung

Und wer in eigenen Erinnerungen kramen will: In Dutzenden von teils aufwendig gestalteten Konzertprogrammen darf geblättert, teils kunstvoll gestaltete Eintrittskarten dürfen bewundert werden, die FT-Redakteur Ralf Kestel beisteuert. Darüber hinaus gibt es an jedem Öffnungstag per Beamer ein Fotoquiz, das auch Szenekennern Kopfzerbrechen bereiten dürfte. In der zweiteiligen Bildershow müssen die dargestellten Stars erkannt werden. Aus allen Einsendungen nehmen die Teilnehmer mit der größten Punktzahl an der Verlosung von Freikarten für das Open-Air-Festival in Schloss Eyrichshof 2018 teil. Des Weiteren gibt es Hörproben von zwei CDs, die in Ebern im Angerbach-Tonstudio bzw. der Meisterschule für das Schreinerhandwerk von der Gruppe "The instant voodoo kit" produziert wurden. Optische, akustische und haptische Besonderheiten werden also geboten. Und das vier Wochen lang.


Musik- und Kneipennacht

Bunt gemischt ist die Künstler-Schar zur zehnten Auflage der Musiknacht des Sport- und Kulturvereins am 14. Oktober ab 20.30 Uhr in fünf Gasthäusern plus der Rathaushalle. So ist es dem künstlerischen Leiter Walter Ullrich gelungen, Helt Oncale wieder nach Ebern zu locken, der nach eigenem Bekunden 600 Songtitel ohne Noten aufführen kann. Der Südstaatler mit Wohnsitz bei Frankfurt gastiert bereits zum vierten Mal bei einer Eberner Musiknacht und hat sich schon eine eigene Fangemeinde aufgebaut. Die hat auch Joe Ginanne, der beim Altstadtfest bereits mehrfach aufspielte. Diesmal baut der Ire seine Instrumente im Pizza-Blitz auf.
Zum zweiten Mal zu Gast bei der Musiknacht ist die Gruppe "Hang Loose" (wieder in der Rathaushalle). Die Gruppe aus dem Raum Kitzingen hat die Verpflichtung so kommentiert: "Wir sind wieder mit dabei und freuen uns tierisch drauf."
Fast schon ein Heimspiel hat "Dreyklang" als Akustik- und Miniature-Ableger von "Purple heart" mit Heiko und Lara Grabmeier aus Bamberg sowie Frank Busch aus Rentweinsdorf.
Komplettiert wird das musikalische Sechs-Location-Angebot in den Frankenstuben von "Los Commandantes", vier Musikern, die sich auf lateinamerikanische Rhythmen spezialisiert haben. Hinzu kommen die "Alligators of swing" im Café Wagner, ein Trio aus dem Großraum Nürnberg, das Blues und Boogie Woogie in sich vereint, was besonders dem Hausherrn gefallen dürfte.
Wer sich also im (verbilligten) Vorverkauf oder an einer der Abendkassen ein Armbändchen erworben hat, kann im 45-Minuten-Takt von einer Location zur anderen marschieren. Wegen der Nähe bietet sich dazu ein lockerer Fußmarsch an, die Wechselpausen der Bands sind entsprechend lang und auf den Straßen gab es in den Vorjahren stets nette P(l)äuschen, verbunden mit Tipps, welche Künstler man unbedingt noch anhören muss.


Öffnungszeiten und Zusatzveranstaltungen

Freitag, 13. Oktober: Vernissage zur Ausstellung "Photos mit viel Phon"

Samstag, 14. Oktober: Ausstellung ab 14 Uhr (mit Bewirtung in Zusammenarbeit mit dem Pizzablitz sowie der Weinpassage); von 15 bis 17 Uhr kann das Angerbach-Tonstudio im Anwesen Dorsch in der Ritter-von-Schmitt-Straße 16 besichtigt werden. Des Weiteren führen mehrere Geschäfte einen verlängerten Einkaufs- und Genuss-Nachmittag durch; ab 20.30 Uhr: zehnte Eberner Musik- und Kneipennacht

Sonntag, 15. Oktober: Ausstellung ab 14 Uhr (mit Bewirtung); um 16 Uhr: Talkrunde mit den Konzertveranstaltern von Schloss Eyrichshof und dem Coburger Schlossplatz, Gaby und Wolfgang Heyder sowie Ulf Schabacker, über ihre Erlebnisse mit den Stars hinter den Kulissen

Samstag, 21. Oktober: Ausstellung 11 bis 14 Uhr

Sonntag, 22. Oktober: Ausstellung ab 14 Uhr; um 16 Uhr: Lesung des Rockbuch-Autoren Dr. Thomas Kraft aus Herrsching/Bamberg, der zusammen mit Helmut Ölschlegel mehrere Bücher herausgebracht hat. Der gebürtige Bamberger liest aus seinem Bamberg-Roman "Alles Tarnung", ein paar Musikgedichte aus seinem Band "Jukebox" und "Beatstories".Dazu gibt es die Texte von Rock-Klassikern ins Fränkische übersetzt

Samstag, 28. Oktober: Ausstellung 11 bis 14 Uhr

Sonntag, 29. Oktober: Ausstellung ab 11 Uhr mit Matinee der Musikschule Ebern

Dienstag, 31. Oktober: Ausstellung ab 14 Uhr; Fotoquiz um 16 Uhr

Mittwoch, 1. November: Ausstellung ab 14 Uhr; Fotoquiz um 16 Uhr

Samstag, 4. November: Ausstellung 11 bis 14 Uhr

Sonntag, 5. November: Ausstellung ab 14 Uhr mit Philipp Arnold & friends - acoustic und unplugged

Samstag, 11. November: Ausstellung 11 bis 14 Uhr

Sonntag, 12. November: Ausstellung ab 14 Uhr; Udo Pörschke (Stegaurach) stellt sein Buch vor, das zur Frankfurter Buchmesse herauskam, in dem er das Leid seines Großvaters Martin Welz, lange wohnhaft in der Haydnstraße, während der Kriegsgefangenschaft nachzeichnet. Finissage um 17 Uhr mit Fotoquiz.