Neustadt bei Coburg
Ortsporträt Neustadt

"Neustadt ist ohne Vereine nicht vorstellbar"

Sport, Kunst, Kultur und Soziales: In Neustadt gibt es 155 Vereine.
Artikel einbetten Artikel drucken
Die Kirchstraße in Neustadt.  Fotos: Harald Koch
Die Kirchstraße in Neustadt. Fotos: Harald Koch
+6 Bilder


"Neustadt ist ohne seine Vereine nicht vorstellbar"

Grußwort von Bürgermeister Frank Rebhan

Neustadt ist ohne seine Vereine nicht vorstellbar. 155 Vereine sind es derzeit, eine beeindruckende Zahl für Neustadts Größe. Klar ist, ein großer Teil des gemeinschaftlichen Lebens unserer Stadt läge ohne unsere Vereine danieder. Doch es ist nicht nur die Anzahl der Vereine, von denen die drei größten circa 15 Prozent aller Neustadterinnen und Neustadter als Mitglieder haben. Es sind auch die kleineren und kleinen Vereine, die den Menschen und auch der Stadt am Herzen liegen. Das Spektrum der einzelnen Tätigkeitsbereiche zeigt dabei eine große Vielfalt und ein einzigartiges Profil.
Neben den Vereinen, die Breitenwirkung besitzen in den Bereichen Sport, Kunst, Kultur und Soziales gibt es auch Vereine, die als wirkliche Besonderheiten gelten können. Seit über 100 Jahren gibt es zum Beispiel den Bandonion-Verein Neustadt, noch älter ist der Stenografenverein, deutlich jünger, aber auch einmalig, ist zum Beispiel unser NEC-TV e.V., der den Neustadtern ihr "eigenes Fernsehen" liefert. Auch hier zeigt sich: "Varietas delectat", die Vielfalt macht"s!
Alle Vereine zu nennen, würde hier den Rahmen sprengen, aber ohne unsere Feuerwehren, die Sozialdienste, die Musiker und Sammler und - auch ganz wichtig - die Vereine, die sich um die Anliegen unserer Ortsteile bemühen, ist Neustadt für mich nicht vorstellbar. Flora und Fauna werden in Vereinen gehegt und gepflegt, die Jüngsten und die Ältesten finden in "ihren Vereinen" ein Stück Heimat und Neustadt. Bei so viel eigener Überzeugung fragt man sich natürlich, bei welchen Vereinen ist denn der Oberbürgermeister Mitglied? Nun, unter anderem im TBVfL, dem TSV Ketschenbach, bei den Feuerwehren Neustadt und Wildenheid, bei der Siedlergemeinschaft und beim Bayerischen Roten Kreuz. Als Kind und Jugendlicher war ich bei den Pfadfindern. Die Bürgermeisterkollegin Elke Protzmann ist unter anderem Vorsitzende im ASB, der Bürgermeisterkollege Martin Stingl leistet Bereitschaftsdienste im BRK und ist in zahlreichen kulturtreibenden Vereinen und Verbänden aktiv.
Sicher ist, dass die Stunden, die die Menschen Neustadts ehrenamtlich für uns in unseren Vereinen leisten, gar nicht hoch genug wertzuschätzen sind. Ohne dieses Engagement wären wir nicht das, was wir sind: Eine aktive Stadt mit einer intakten und quicklebendigen Gemeinschaft. Das ist zu einem guten Teil unseren Vereinen zu verdanken!

Frank Rebhan
Oberbürgermeister


Freiwillige Feuerwehr Neustadt

In der Stadt Neustadt gibt es zwölf Freiwillige Feuerwehren und eine Werkfeuerwehr, die den abwehrenden Brandschutz und die technische Hilfeleistung sicherstellen. Die Mannschaftsstärke beträgt insgesamt 358 Feuerwehrdienstleistende, davon sind 21 weiblich. Bei den Feuerwehren in Neustadt gibt es außerdem zehn Jugendgruppen mit insgesamt 64 Jugendlichen, darunter sind 17 Mädchen. Die Leitung der Feuerwehr Neustadt obliegt Stadtbrandinspektor Stefan Köhler und Stadtbrandmeister Andreas Steller, die diese Funktion ehrenamtlich erfüllen. Die Stadtteilfeuerwehren werden jeweils von einem Kommandanten und seinem Stellvertreter geführt.
Insgesamt stehen in der großen Kreisstadt Neustadt 22 Fahrzeuge und Anhänger bei den Feuerwehren bereit. Bei der FF Neustadt werden außerdem Sonderfahrzeuge, wie zum Beispiel Rüstwagen, Gerätewagen ÖL und so weiter, vorgehalten.
Im Jahr 2015 wurden die Feuerwehren aus Neustadt zu insgesamt 223 Einsätzen gerufen. Bei 29 Brandeinsätzen und 98 technischen Hilfeleistungen konnten 24 Menschen gerettet werden. Des Weiteren gab es im Stadtgebiet 18 Fehlalarmierungen, darunter waren auch zwei böswillige Alarmierungen (Missbrauch des Notrufs).
Im Gerätehaus der FF Neustadt ist ein hauptamtlicher Gerätewart beschäftigt. Seine Aufgabe umfasst die Wartung aller Fahrzeuge im Stadtgebiet Neustadt und die Prüfung und Wartung der Einsatzgeräte. Ihm zur Seite steht noch ein ehrenamtlicher Gerätewart.
Die Sachgebiete "Atemschutz", "Schlauchpflege", "Funk" und "Schutz- und Dienstkleidung" werden in Neustadt zentral für alle Feuerwehren von mehreren ehrenamtlichen Verantwortlichen betreut. Diese Kameraden wenden einen Großteil ihrer Freizeit auf, um die Gerätschaften zu verwalten, zu reinigen und zu prüfen.
In der Kernstadtwehr werden auch Standortlehrgänge durchgeführt. Es werden die Lehrgänge "Atemschutzgeräteträger", "Maschinist für Löschfahrzeuge", "modulare Truppausbildung" und "Sprechfunker" angeboten. Diese Lehrgänge stehen nicht nur den Feuerwehrdienstleistenden aus Neustadt zur Verfügung, sondern werden ebenso von den Feuerwehren des Landkreises besucht.
Seit 16 Jahren steht außerdem die "Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung" (UG-ÖEL) mit derzeit 14 Kameraden für das Gebiet des Landkreises Coburg zur Verfügung. Sie wird sowohl bei den Großbränden im Stadtgebiet Neustadt wie auch bei größeren Einsätzen im Landkreis Coburg erfolgreich zur Bildung einer örtlichen Einsatzleitung eingesetzt. Im Rahmen dieser übernommenen Aufgabe wurde die Feuerwehr Neustadt b. Coburg im Jahr 2015 zu 21 überörtlichen Einsätzen mit 250 Einsatzstunden alarmiert.
Neben den aktiven Feuerwehren als Einrichtungen der Stadt Neustadt b. Coburg gibt es noch die jeweiligen Feuerwehrvereine. Der Feuerwehrverein der FF Neustadt b. Coburg hat derzeit 188 Mitglieder, davon sind 58 aktive Feuerwehrleute und acht passive- und Ehrenmitglieder. Darüber hinaus unterstützen 122 fördernde Mitglieder den Verein durch finanzielle Beiträge in seiner Arbeit.
Nach der Vereinssatzung ist es "vordringliche Aufgabe, aus den Reihen seiner Mitglieder die aktiven Mitglieder für die gemeindliche Einrichtung Feuerwehr zu stellen". Eine wichtige Aufgabe ist aber auch die Verwaltung des Vereinsvermögens und die Kameradschaftspflege. Die ist sehr wichtig, dient sie doch als kleine Entschädigung für die vielen Stunden ehrenamtlicher, verantwortungsvoller und manchmal auch gefährlicher Arbeit in der aktiven Feuerwehr. Der Verein leistet auch immer wieder Zuschüsse zu Beschaffungen für die aktive Wehr, die somit den städtischen Haushalt entlasten, und übernimmt auch die Pflege und Restaurierung von historischen Gerätschaften und Fahrzeugen.

Ich lebe gerne in Neustadt, weil ...

Jörg Bothe, Kdt FF Wildenheid: Mir gefällt in Neustadt und seinen Stadteilen die Nähe zur Natur und die guten Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. An unserer Stadt schätze ich auch die gute Zusammenarbeit mit den Vereinen. Ich schätze bei der Feuerwehr als Hobby die Verbindung zwischen körperlicher Betätigung und dem Arbeiten mit der neuesten Technik und kann hierbei noch anderen Menschen helfen und etwas für die Allgemeinheit tun. Aber am wichtigsten ist für mich der Zusammenhalt der Kameraden in der eigenen Feuerwehr und auch unter Feuerwehrlern insgesamt, was schwer zu beschreiben ist. Es ist irgendwie eine besondere Verbundenheit untereinander.

Jörg Pachale, Kdt. FF Bergdorf: Ich mag in Neustadt besonders die ländliche Lage, mit viel Natur rundum. Ich lebe gerne hier, da ich gerade in den "Bergdörfern" Ruhe und Entspannung finden kann. Die Feuerwehr bietet mir die Möglichkeit, jungen Menschen soziales Engagement und Teamgeist zu vermitteln und nicht immer nur persönliche Interessen in den Vordergrund zu stellen.

Stefan Hennecke, Jugendwart FF Neustadt b. Coburg: Ich als "Zugereister" finde in Neustadt gut, dass man sich kennt und immer ein Thema hat, über das man sich unterhalten kann. Neustadt bietet viele Möglichkeiten, um etwas zu unternehmen, den Freizeitpark Villeneuve sur Lot mit dem Spielplatz für die Kleinen, einen Skatepark oder weitere Spielmöglichkeiten für die Jugend bis hin zum Seecafé, wo man bei Kaffee und Kuchen ein "Pläuschchen" halten kann. Für jeden ist etwas dabei. Ich lebe gerne in Neustadt, weil ich meinen Lebensmittelpunkt hier habe. Freunde und Familie, die Arbeit und kurze Wege - insbesondere beim Einkaufen - sind in Neustadt gegeben. Wir haben eine gute Infrastruktur an Schulen, Sporthallen, Bädern und auch die Versorgung im Notfall ist durch Krankenhaus, Rettungsdienste und so weiter sehr gut ausgebaut. Die Feuerwehr ist für mich eine Bereicherung, weil es für mich eine Lebenseinstellung ist. Mein Vater war in der Feuerwehr und ich wollte als kleines Kind immer in seine Fußstapfen treten. Durch die vielen Ausbildungen, die ich genießen durfte, habe ich auch vieles fürs private Leben mitgenommen. Durch meine Arbeit als Jugendwart der Feuerwehr Neustadt bin ich für die Ausbildung der Jugendlichen zuständig. So kann ich mein Erlerntes an die Jugendlichen weitergeben und sie auf den Einsatzalltag vorbereiten. Wir würden uns sehr freuen, wenn weitere Jugendliche - und natürlich auch Erwachsene - den Weg zur Feuerwehr finden würden.


Ski-Club Neustadt b. Coburg

Der Ski-Club Neustadt b. Coburg ist mit circa 1400 Mitgliedern der größte Breitensportverein Neustadts und wurde im Jahr 1949 gegründet. Zu den Basisangeboten des Vereins gehören Sportarten wie Badminton, Bogenschießen, Inline-Hockey, Tanzen für Paare, Nordic Walking und Aqua-Fitness im Neustadter Hallenbad. Seit dem Jahr 2007 gibt es außerdem einen Aktiv- und Gesundheitstreff an der Gebrannten Brücke in Neustadt. Dort gibt es auf circa 900 Quadratmetern neben einem umfangreichen Gerätepark auch ein breitgefächertes Kursangebot. Interessierte können aus den 20 Kursangeboten auswählen. Die qualifizierten Trainerinnen leiten die Kurse, die von Body-Work über Kick-Power, verschiedene Yoga-Kurse bis hin zur Rückenschule und Zumba reichen. Diese Sportangebote werden ergänzt durch die Reha-Sport-Angebote für Herz, Diabetes Typ II, Asthma und COPD (chronische Lungenerkrankung). Für dieses Programm werden besonders lizenzierte Trainer benötigt. Im Jahr 2012 hat der Ski-Club Neustadt die erste Kindersportschule gemäß den Richtlinien des Bayerischen Landessportverbandes in Oberfranken gegründet. In der Kindersportschule erhalten circa 70 Kinder im Alter von eineinhalb bis zehn Jahren eine sportartübergreifende breit gefächerte Grundlagenausbildung von einer diplomierten Sportwissenschaftlerin. Neben den vielen Abteilungsveranstaltungen gibt es als mitgliederübergreifende Veranstaltung eine jährlich stattfindende Drei-Tages-Fahrradtour, die in die verschiedensten Gebiete Deutschlands führt. Der Ski-Club Neustadt veranstaltet zudem auch das große Kinderspielfest am Faschingsdienstag, an dem circa 700 Besucher teilnehmen. Weitere Infos zum Verein gibt es im Internet unter www.ski-nec-club.de.


TBVfL Neustadt/Wildenheid

Mit 650 Mitgliedern ist der TBVfL Neustadt/Wildenheid einer der größten Vereine in Neustadt, zu dem die acht Abteilungen Aerobic, Damengymnastik, Fußball, Handball, Kinderturnen, Ringen, Taekwondo und Tischtennis VfL gehören. Die Fusion im Jahr 2003 war vor allem in Sinne der Fußballer und half dort, um einige Jahre auf Bezirksebene zu spielen. Dennoch kostete die Fusion viele Mitglieder. Mittlerweile sind die Mitgliederzahlen stabil und der Verein blickt wieder optimistisch nach vorne. Die neue Vorstandschaft um Vorsitzenden Bastian Bieberbach will im Ortskern Wildenheid mit anderen ansässigen Vereinigungen zusammen arbeiten, so wie schon beim Fasching und Preiskopf mit der Feuerwehr und dem Siedlerverein. Der TBVfL ist gewillt das Image zu verbessern und sich über die Ortsgrenzen hinaus wieder als Verein mit tollem Sportsgeist zu präsentieren. Im Handball gibt es schon eine Kooperation mit Rödental und auch in anderen Sparten darf man die Augen nicht verschließen. Als einer der größten Neustadter Vereine bietet der TBVfL Neustadt/Wildenheid in acht Abteilungen Sport für jedes Alter. Neben Ballsportarten und Turnen sind auch Taekwondo und das traditionsreiche Ringen im Angebot und werden gerne von Kindern getestet. Auch das Sportgelände in der Armin-Nass-Straße wird aktuell umgebaut und soll langfristig wieder ein echtes Aushängeschild werden. Bastian Bieberbachs Ziel ist es die teils glorreiche Vergangenheit sowohl im Ringen, Handball und Fußball im Sportheim zu bebildern und auch die Gegenwart dabei nicht zu kurz kommen zu lassen. Kinderturnen und Taekwondo erfreuen sich großem Zuspruch und auch die Damengymnastik und Aerobic sind schon viele Jahre für Frauen jeden Alters ein Mal pro Woche ein wichtiger Ausgleich.


FC Pro Gesundheit

Der FC Pro Gesundheit ist im Mai 2011 aus dem Kampfsportverein Budokai hervorgegangen. Dies war nötig, da der Verein begonnen hatte, sich breiter im Fitnessbereich aufzustellen. Dabei hat sich der Verein von einem reinen Kampfsportverein zu einem Sportverein weiter entwickelt. Mittlerweile beträgt der Fitness-Anteil weit über 50 Prozent. Heute hat der Verein 480 Mitglieder und besteht aus den Kampfsportabteilungen Karate, Kickboxen, Aikido, Hapkido, Aiki Ju Jutsu, Daito-ryu und Boxen, den Fitnessabteilungen Fitness für Senioren, Gymnastik 60+, Rehasport Orthopädie, Belly Shabe, BodyWork & Power Bauch, Ernährungsberatung und Zumba. Ab dem 18. September kommt noch die Abteilung Rückenfit - Präventive Rücken- und Rumpfkräftigung dazu. Zu den Erfolgen des Vereins zählen mehrere fränkische und bayerische Titel im Kampfsportbereich. Unter anderem war Alexander Fehler Deutscher Meister im Kickboxen 2005 und erreichte auf der Weltmeisterschaft in Kanada den 6. Platz.

Ich lebe gerne in Neustadt, weil...

Fabian Weber, 29, Trainer: Zuerst einmal, weil ich hier aufgewachsen bin. Auf der anderen Seite vereinen die Neustadter von ihrem Lebensgefühl her eine perfekte Mischung aus fränkischer Engstirnigkeit und gleichzeitiger Weltoffenheit. Das ist eine ganz spezielle Mischung in Neustadt, die man nicht überall findet. Das merkt man bereits am geflügelten Wort "AFF", was nicht immer als Beleidigung zu werten ist. Gerade in Neustadt haben wir eine hohe Dichte an Vereinen, was auch wieder die Vielfältigkeit der Stadt widerspiegelt. Dazu trägt der Verein durch eine Mischung aus traditionellen Kampfkünsten, wie zum Beispiel Karate oder Aikido, über Kampfsportarten, wie Boxen und Kickboxen, bis hin zu Fitnessangeboten - auch für ältere Menschen - bei.



Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.