Scheßlitz
Ortsporträt Scheßlitz

Intaktes und aktives Vereinsleben

Vereine sind ein wichtiger und wesentlicher Bestandteil in der Gemeinde Scheßlitz und machen sie zu einem lebens- und liebenswerten Wohnort.
Artikel einbetten Artikel drucken
Das Elisabethenspital.  Foto: Stadt Scheßlitz
Das Elisabethenspital. Foto: Stadt Scheßlitz
+10 Bilder


Grußwort von Bürgermeister Roland Kauper

Als Bürgermeister von Scheßlitz mit seinen dreißig Ortsteilen bin ich sehr dankbar, dass es bei uns ein intaktes und aktives Vereinsleben gibt. So sind unsere Vereine vielfältig tätig, ob in der Stadt selbst oder in den vielen kleinen Ortsteilen unserer Großgemeinde.
Gerade in den kleinen Ortsteilen ist es wichtig, dass sich die Bevölkerung zu gemeinsamen Veranstaltungen trifft, sich austauscht oder ihrem Hobby nachgehen kann. Das Leben sollte nicht nur durch die neuen Kommunikationsmöglichkeiten, die uns die modernen "Wischkästla" bieten, bestimmt werden. Der persönliche Kontakt, der Austausch untereinander und gemeinsame Aktivitäten sind wichtig und prägend für unser gesellschaftliches Leben.
Den Bürgerinnen und Bürgern unserer Großgemeinde bieten sich die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur aktiven Teilnahme in den verschiedensten Vereinen an. Alle Sportlichen unter uns finden sicherlich in den neun Sportvereinen die richtige Sportart. Man kann sich im Bereich Fußball, Leichtathletik, Turnen, Gymnastik, Tanzen, Wandern, Tennis oder im Motorsport betätigen. Unser Warmwasserfreibad ist für alle "Wasserratten" der ideale Freizeitspaß. Die Sicherheit ist durch die Unterstützung unserer Wasserwacht-Ortsgruppe gewährleistet.
Unsere vier Gesangs- und Musikvereine freuen sich auf alle Begeisterten, die im Verein musizieren möchten.
Sozial engagierte Bürger können sich in unseren fünf katholischen Pfarreien, der evangelischen Pfarrei, der Schönstattbewegung und den vier Sozialverbänden einbringen.
Kultur und Geselligkeit gehören in unserer Gemeinde zusammen. Neun Vereine der Dorfkultur und Heimatkunde bieten in vielen Ortsteilen die Möglichkeiten, sich über seine Heimat zu informieren und am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Unsere Bücherei versorgt alle "Leseratten" mit der gewünschten Lektüre. Für alle politisch Ambitionierten gibt es die Möglichkeit, in neun unterschiedlichen Gruppierungen mitzuarbeiten.
Weitere 17 Vereine, wie Fanclubs, verschiedene Stammtische, Obst- Gartenbau- und Imkervereine, Krieger-und Soldatenkameradschaften und andere Gruppierungen ermöglichen jedem Bürger die Verwirklichung seiner Interessen.
Die größte Gruppe der Vereine und Verbände sind unsere Feuerwehren. 19 Feuerwehren sorgen für den Brandschutz in unserer Stadt und unseren dazugehörigen 29 Stadtteilen. Viele Frauen und Männer sind hier ehrenamtlich, mit großem Verantwortungsbewusstsein im Einsatz. Uneigennützig bilden sie sich weiter und sind bereit für ihren Einsatz zum Schutz unserer Bevölkerung. Daneben sorgen die BRK- und Bergwacht- Ortsgruppen für weitere Sicherheit und Betreuung der Bewohner. Gerade dieses ehrenamtliche Engagement ist in allen unseren Vereinen in hohem Maße vertreten.
So werden aus unserer Stadt und unseren Dörfern lebens- und liebenswerte Wohnorte, in denen sich Jung und Alt begegnen und miteinander ein aktives Vereinsleben gestalten. Gemeinsam wollen wir unsere Ortschaften gestalten. Dies gelingt durch die sehr gute Zusammenarbeit zwischen den Vereinen und der Stadtverwaltung. Beide leisten ihren Beitrag nach ihren Möglichkeiten und so konnten wir doch gemeinsam in der Vergangenheit vieles zum Wohle unserer Einwohner bewegen.
Ich danke allen Verantwortlichen mit ihren Vereinsmitgliedern für die hervorragende Zusammenarbeit und den großen Einsatz, sowie auch allen Förderern, die unsere Vereine finanziell unterstützen.
Lassen Sie uns auch weiterhin mit dieser Begeisterung gemeinsam die vor uns liegenden Herausforderungen anpacken und meistern.


Feuerwehr Scheßlitz

Eine Stadt ohne Feuerwehr ist kaum vorstellbar. Die ehrenamtlichen Feuerwehrleute engagieren sich selbstlos für ihre Mitbürger und sind zur Stelle, sobald die 112 gewählt wird. So auch in Scheßlitz. Die Freiwillige Feuerwehr wurde erstmals 1791 schriftlich erwähnt, wie sich aus Unterlagen im Stadtarchiv ablesen lässt. 1864 gegründete sich dann die Scheßlitzer Wehr, zu der 116 Einwohner sofort beitraten. Das erste kreiseigene Tanklöschfahrzeug erhielt die Wehr 1953 - doch weil die Zufahrt zum damaligen Martaheim nicht ausreichte, wurde vier Jahre später ein neues Feuerwehrhaus mit zwei Stellplätzen für Motorfahrzeuge im Alten Bach eingeweiht. Mit wachsenden Anforderungen an die Scheßlitzer Feuerwehr musste die Ausrüstung verbessert und ausgebaut werden. Ein Ölschadenanhänger und weitere Löschfahrzeuge wurden angeschafft. 1997 weihten die Floriansjünger das neue Feuerwehrhaus in der Bamberger Straße 7 mit vier Stellplätzen, einer Schlauchaufhängevorrichtung, einer Schlauchwaschanlage sowie einem Schulungsraum ein. Unter anderem wurde auch ein gebrauchter Verkehrssicherungsanhänger für die Einsätze auf der Autobahn A70 gekauft. 2010 schaffte der Landkreis Bamberg drei neue Drehleitern an, wovon die Feuerwehr der Stadt Scheßlitz eine erhielt. Das Gerätehaus benötigte infolgedessen eine Erweiterung, dessen Einweihung die Feuerwehr im Mai 2011 mit einem "Tag der offenen Tür" feierte. Durch einen fremdverschuldeten Verkehrsunfall wurde das Mehrzweckfahrzeug im selben Jahr derart beschädigt, dass keine Reparatur erfolgen konnte. Erst zwei Jahre später erhielten die fleißigen Wehrmänner ein Ersatzfahrzeug. Mit einem großen Fest feierte die Freiwillige Feuerwehr Scheßlitz 2014 ihr 150-jähriges Gründungsjubiläum. Beim Festumzug nahmen insgesamt 160 Fußgruppen teil. Lustig zu geht es auch bei der Tanzgruppe "Schäätzer Helden in Strumpfhosen", die sich 2004 ursprünglich formiert hatte, um bei der Hochzeit eines Kameraden ihr tänzerisches Potenzial zu zeigen. Mittlerweile sind sie sogar schon während einer Halbzeitpause der Brose Bamberg aufgetreten und heizen jedes Jahr unter anderem bei der Prunksitzung der Scheßlitzer Vereine das Publikum an.


Musikverein Scheßlitz

Seit eh und je wird in Scheßlitz Musik gemacht. Erste urkundliche Erwähnung fand Scheßlitz um das Jahr 805, doch Funde belegen schon Siedlungen um 2500 v. Chr.! Sicherlich gab es damals auch schon Musiker, doch ist uns davon nicht gerade viel überliefert. Klar ist jedoch, dass das musikalische Angebot, wie es derzeit in Scheßlitz besteht, noch nie so umfangreich und vielfältig war.
Schon seit über hundert Jahren besteht die Blaskapelle Scheßlitz, die für die Umrahmung der kirchlichen und städtischen Feierlichkeiten zuständig war. In den 90er Jahren war die Blaskapelle Scheßlitz sogar eine der bekanntesten Show- und Stimmungskapellen im Bamberger Land und über dessen Grenzen hinaus.
Ende der 90er änderte sich der Stil wieder hin zu einer Blaskapelle im eigentlichen Sinn. Um den rückläufigen Mitgliederzahlen entgegenzuwirken und um die Kapelle, die ehemals nur ein "zammgewürfelter Haufen" war, auf ein gesichertes Fundament zu stellen, wurde im Oktober 2005 der Musikverein Scheßlitz e.V. gegründet. Vor allem aber, um jugendlichen Musikerinnen und Musikern die Möglichkeit zu geben, mit ihrem Instrument nicht nur traditionelle böhmische Blasmusik, sondern auch moderne, junge und konzertante Orchestermusik zu üben und zu spielen. Hierfür wurde das Stadtjugendorchester Scheßlitz aus der Taufe gehoben. 2007 wurde für die Musiker in Ausbildung das Vororchester "die Almdudler" ins Leben gerufen, um ihnen hier den Einstieg in das Musizieren in der Gemeinschaft zu erleichtern. Zeitgleich begannen auch die Blockflötenkreise mit Flötenunterricht für Kinder im Grundschulalter. Ab 2009 fanden auch die Jüngsten im Verein ihren Platz in der musikalischen Früherziehung, "die Musikzwerge".
Derzeit zählt der Musikverein Scheßlitz 128 aktive Musiker. Das Hauptorchester mit 42 Aktiven stellt dabei den größten Bereich dar und musiziert bei heimischen Festen, kirchlichen Veranstaltungen und nimmt mit ausgezeichnetem Erfolg an Wertungsspielen teil. Die Mitgliederzahlen sind seit 2005 stetig steigend, gegenwärtig zählt der junge Verein ca. 200 Mitglieder. Wir freuen uns über jedes neugewonnene Vereinsmitglied, das mit seinem Beitrag die Jugendarbeit und die musikalische Ausbildung der Kinder und Jugendlichen in unserem Verein unterstützt und fördert.
Jährliche Highlights sind neben dem Adventskonzert sicherlich die beiden Hauptveranstaltungen: das Frühlingskonzert, heuer am Samstag, 6. Mai 2017 um 19:00 Uhr in der Scheßlitzer TSV-Turnhalle sowie das traditionelle Almfest an Fronleichnam (15. Juni 2017). Die Musikerinnen und Musiker freuen sich schon heute auf Ihren Besuch!
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.