wohn-trends

Lebensräume

Unverkrampft am Arbeitsplatz

Wie sich das Homeoffice funktional und ergonomisch einrichten lässt, lesen Sie hier.
Zur Gestaltung praktischer Ordnungs- und Aufbewahrungssysteme können Tischlerbetriebe beraten, die sich auf hochwertige Möbel spezialisiert haben.
 
von PR-REDAKTION
Von wegen Notlösung: Das Arbeiten in den eigenen vier Wänden wird immer beliebter. Immerhin jeder dritte Bundesbürger wünscht sich, von Zeit zu Zeit im Homeoffice arbeiten zu können, das ergab eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW). Praktische Gründe dafür liegen auf der Hand: Man erspart sich den Zeitaufwand im stressigen Berufsverkehr, zudem finden es viele angenehm, zu Hause ungestört und konzentriert an Projekten arbeiten zu können. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass eine angenehme und ergonomische Arbeitsatmosphäre sichergestellt ist.


Gesunden Arbeitsplatz einrichten

Wer auf Dauer in verkrampfter Sitzhaltung am Küchentisch seine Büroarbeit erledigt, wird früher oder später die Quittung dafür erhalten - ein verspannter Nacken oder Rückenschmerzen können die Folge sein. Auch im Homeoffice kommt es auf einen guten Sitzkomfort an, weiß Einrichtungsexperte Michael Ritz. Ein ergonomischer Bürostuhl, am besten mit stufenloser Höhenverstellung, sei ein Muss, so der Fachmann weiter. Zu einem gesunden Arbeitsplatz daheim trägt auch der Schreibtisch selbst bei. Besonders praktisch sind Tischsysteme die sich per Knopfdruck variabel in ihrer Höhe verstellen lassen. So kann man nach Bedarf zwischen einer sitzenden und stehenden Position wechseln.


Für genug Stauraum sorgen

Komplettiert wird der heimische Arbeitsplatz durch eine gute Beleuchtung - heute am besten mit energiesparender LED-Technik - sowie durch genügend Stauraum für Unterlagen, Ordner und Co. Zur Gestaltung praktischer Ordnungs- und Aufbewahrungssysteme können Tischlerbetriebe beraten, die sich auf hochwertige Möbel spezialisiert haben. Der Fachmann kann etwa maßgeschneiderte Lösungen mit viel Stauraum auch für Nischen und Schrägen entwickeln oder mit Raumteilern das Homeoffice vom übrigen Wohnraum abtrennen.


Besser sitzen

Konzentriertes Arbeiten fängt mit einer gesunden Sitzposition an. Gut zu wissen: Für orthopädische Stühle und höhenverstellbare Schreibtische gibt es unter bestimmten Voraussetzungen finanzielle Zuschüsse - etwa, wenn der Arbeitnehmer wiederholt aufgrund chronischer Nacken- und Rückenbeschwerden krankgeschrieben war oder eine Bandscheibenoperation erfolgt ist. Der Antrag dazu kann bei der Rentenversicherung, der zuständigen Berufsgenossenschaft - nach einem Arbeits- oder Wegeunfall - oder bei der Krankenkasse gestellt werden. djd
Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.