garten-trends

Wie bleiben Blumen länger frisch?

Blumen in einer Vase zu arrangieren sieht gut aus und bringt den Sommer nach drinnen. Doch wie bleiben die Schnittblumen frisch?
 
Auch wenn draußen alles blüht und man im Sommer oft im Garten ist, sind Schnittblumen schön anzusehen. Nicht nur zu Festlichkeiten werden sie gerne verschenkt, auch den Brautstrauß möchte der ein oder andere gerne länger behalten. Dafür eignet sich beispielsweise das Trocknen. Im Folgenden haben wir ein paar ausgewählte Tipps, wie Schnittblumen länger halten und wie man sie trocknen kann.

Wie Schnittblumen länger frisch bleiben
Nach dem Kauf von Schnittblumen sollten diese nicht lange auf Wasser verzichten. Wer eine etwas längere Fahrt nach Hause hat, der sollte die Stielenden in ein feuchtes Tuch wickeln.
Die Vase, in der die Blumen arrangiert werden sollen, sollte groß genug sein, damit die Pflanzen nicht gequetscht werden müssen. Frisches Wasser ist ebenfalls sehr wichtig. Bevor Sie dieses jedoch in die Vase geben, sollte diese richtig gereinigt werden. Schließlich sollen sich zu diesem Zeitpunkt keine Keime im Wasser befinden, denn sonst werden die Blumen schneller welk. Deswegen die Vase entweder in der Spülmaschine säubern lassen oder mit der Hand abwaschen. Dazu verwenden Sie einen Schwamm und Spülmittel. Außerdem gibt es die Möglichkeit, eine Gebissreinigungstablette in das Wasser zu geben und dieses über Nacht in der Vase einwirken zu lassen. Anschließend noch einmal mit Wasser nachspülen und das Gefäß abtrocknen.
Das Wasser sollte immer sauber sein. Hierzu wird es regelmäßig gewechselt und hat eine mittelmäßige Temperatur. Tulpen sind beispielsweise eine Ausnahme, da sie kaltes Wasser mögen. Wie viel Wasser genau die Pflanze braucht, kommt auf die Blumenart an. Bei den meisten reicht es, wenn das Stielende im Wasser steht. Rosen mögen hingegen etwas mehr Wasser. Blätter werden so weit entfernt, sodass diese nicht in das Nass reichen. Denn wenn das der Fall wäre, würden sie schneller faulen und Bakterien würden das Wasser befallen, wodurch die Blumen schneller welken würden.
Damit sich keine Bakterien bilden, sollten Sie Blumenfrisch ins Wasser geben. Außerdem kann man die Stiele mit einem Messer schräg anschneiden. Haben die Blumen einen weichen Stiel, dann genügt ein gerader Schnitt.
Einer direkten Sonneneinstrahlung und Zugluft sollte der Blumenstrauß nicht ausgesetzt sein, kühl sollte der Standort ebenfalls sein. Stellen Sie Ihren Blumenstrauß also nicht an die Heizung und zudem nicht in der Nähe von Obst auf. Bei diesem entweicht bei der Reifung das Gas Ethylen, was sich negativ auf die Schnittblumen auswirkt.

Wie Blumenstrauß trocken
Blumensträuße, mit denen man etwas ganz Besonderes verbindet, möchte man gerne länger behalten. Um das zu erreichen, kann man sie trocknen.
Hierfür ist es wichtig, dass das Trocknen dann beginnt, wenn die Blumen noch schön anzusehen sind und keine welken Stellen aufweisen. Nachdem man den Strauß aus dem Wasser genommen hat, trocknet man die Stiele, schneidet sie eventuell noch ein Stück ab, und bindet sie dann mit einem Faden zusammen. Anschließend hängt man den Strauß mit den Stielen nach oben auf, und das am besten an einem dunklen und trockenen Ort.
Da die Blumen beim Trocknen meist etwas Glanz ihrer Blütenfarbe einbüßen, kann man den Strauß vor dem Trocknen mit Haarspray einsprühen. Dadurch stabilisiert man die Blüten und die Farbe bleibt besser erhalten.
 





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.