energie-umwelt

Tag des Energiesparens

Mit diesen einfachen Tipps sparen Sie Energie und bares Geld!
Geld sparen durch Energieeffizienz.
 
Am Samstag ist der internationale Tag des Energiesparens. Wir nehmen dies zum Anlass und schauen einmal genauer hin: welche Energiefresser lassen sich vermeiden und was kann man tun, um nicht nur der Umwelt zu helfen, sondern auch Geld einzusparen?
Hier ein paar hilfreiche Tipps, die Ihren Alltag energiesparender und günstiger machen.

Verwenden Sie einen energieeffizienten Duschkopf. Wassersparende Duschköpfe sparen gleichzeitig auch Energie. Im Gegensatz zu herkömmlichen Duschköpfen vermengen energieeffiziente Duschköpf das Wasser mit Luft. So kann bis zur Hälfte des Wassers gespart werden. Dieses Wasser muss folgerichtig auch nicht erwärmt werden, was effektiv Energie spart. Wer auf den Komfort einer Regendusche nicht verzichten möchte, kann Durchflussbegrenzer nutzen. Diese reduzieren den Wasserverbauch enorm und Sie können weiterhin auf Ihren gewohnten Duschkopf zugreifen.
 
Nutzen sie Strommessgeräte zur Reduzierung des Verbrauchs von Geräten im Standby. Ein Strommessgerät hilft Ihnen dabei, Geräte aufzuspüren, die viel Strom verbrauchen. Oftmals sind das veraltete Geräte oder solche, die dauerhaft im Standby-Modus sind. Das Strommessgerät wird zwischen Steckdose und Verbrauchsgerät geschalten und kontrolliert dann zuverlässig den aktuellen Stromverbrauch. So können Energiesünder gefunden und ausgetauscht oder abgeschaltet werden.
 
Nutzen Sie elektronische Thermostate. Alte Thermostate kosten Sie bares Geld, da Sie in ihrer Handhabe unflexibel und begrenzt sind. Neue elektronische Thermostate hingegen sind programmierbar und regeln die Heizkörper automatisch und ganz nach Bedarf. So kann eine Tag-Nacht-Regelung eingestellt werden, bei der die Temperatur nachts niedriger ist. Gleiches gilt, wenn man im Urlaub ist. Weil niemand gerne in eine kalte Wohnung zurückkehrt, lässt man die Heizungen während des Urlaubs an. Das kostet unnötig Energie und kann durch ein elektronisches Thermostat vermieden werden.
 
Überprüfen Sie die Energieeffizienz ihrer Geräte. In jedem Haushalt gibt es Elektrogeräte, die dauerhaft laufen, wie beispielsweise Kühl- oder Gefrierschränke, sowie Luftbefeuchter oder ähnliches. Wenn die Geräte besonders alt sind, ist zu überlegen, ob nicht ein neues, energiesparenderes angeschafft werden soll. Durch die Energieersparnis amortisieren sich neue, energieeffizientere Geräte meist schon nach kurzer Zeit. Wichtig ist es, beim Kauf auf die Energieeffizienzklasse zu achten. Ein Kühlschrank der Energieeffizienzklasse A+++ ist eventuell etwas teurer als einer der Klasse B, der geringere Energieverbrauch gleicht diesen Unterschied auf Dauer jedoch aus.
 
Dämmen Sie Ihre Heizungsrohre. Unterschätzen Sie nicht den Wärmeverlust ungedämmter Heizungsrohre! Gerade die Rohre, die durch den kalten Heizungskeller verlaufen, verlieren viel Wärme und kosten so zusätzliche Energie und Geld. Dämmmaterial ist kostengünstig im Baumarkt erhältlich und lohnt sich in jedem Fall.
 
Im Vergleichsportal für Strom und Gas von verivox  finden Sie noch mehr hilfreiche Tipps und Tricks zum Sparen. Ein Besuch lohnt sich, wenn Sie keine Lust mehr haben, zu viel Geld für Strom und Gas zu bezahlen.
Link klicken und Geld sparen!





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.