bauen

Neubau

Neues Bürogebäude bei JOSEF HELL

Ein modernes Arbeitsumfeld für die Mitarbeiter: Das neue Bürogebäude der Firma JOSEF HELL in Eltingshausen wurde eingeweiht.
Im neuen Bürogebäude der Firma JOSEF HELL in Eltingshausen wurde ein modernes Arbeitsumfeld für die Mitarbeiter geschaffen. Foto: Alexandra Feitsch
 
von PR-REDAKTION
Hell ist es hier im neuen Gebäude bei JOSEF HELL in Eltingshausen. Das ist auch nicht verwunderlich, denn beim rund 1200 Quadratmeter großen Neubau wurde darauf geachtet, dass viel Tageslicht in die Räume fällt. Auch wenn sich der Himmel einmal bedeckt zeigt, muss noch lange nicht die Beleuchtung eingeschaltet werden, denn über große Fensterflächen und ein Oberlicht wird das Gebäude natürlich erhellt. Anthrazitfarbene Fliesen und heller Parkettboden dienen als Bodenbelag, polierte, mit Glas abgesetzte Edelstahlgeländer, zieren die großzügigen Treppen.


Liebe zu Detail

Schon wer über die Schwelle tritt, ist fasziniert von der klaren Linie, von der Ordnung und der Liebe zum Detail. Der erste Blick fällt auf eine filigrane Sitzgruppe vor einer einladenden Holzwand, deren Balken an Bahnschwellen erinnern und damit befindet man sich mitten in der Geschichte der Firma JOSEF HELL. 1948 gründete der im Hoch- und Tiefbau erfahrene Bauleiter Josef Hell das Unternehmen, das heute 125 Mitarbeiter - darunter zwölf Auszubildende - beschäftigt.
"Mein Großvater begann mit Aufträgen der Deutschen Bahn", erzählt Geschäftsführer und Enkel des Gründers Frank Arnold aus der fast 70-jährigen Firmengeschichte. Neben dem Tief- und Straßenbau für sowohl kommunale als auch private Auftraggeber ist der Gleisbau bis heute ein wichtiges Standbein: Für die Erneuerung von 1,4 Kilometer Gleisen in Gemünden wurde aktuell das Unternehmen beauftragt. "Das ist der Verdienst all unserer Mitarbeiter, ohne ihren Einsatz hätten wir das alles nicht erreicht", so der 42-jährige Bauingenieur Frank Arnold, der heute gemeinsam mit seiner Mutter Erika Arnold das Unternehmen leitet.


Angenehmes Miteinander

Auf ein gutes Betriebsklima, den fairen Umgang miteinander und der Begegnung auf Augenhöhe wird seit jeher Wert gelegt: Schon der Firmengründer habe nichts über seine Mitarbeiter kommen lassen. Und Erika Arnold, die das Unternehmen in der zweiten Generation führte, hat bis heute das Wohl der Menschen bei JOSEF HELL im Blick. Sicher einer der Gründe dafür, dass viele Mitarbeiter über lange Jahre dem Unternehmen die Treue halten, darunter auch Prokurist Dietmar Büchner, der gerade sein 40-jähriges Dienstjubiläum gefeiert hat.
An das Wohlbefinden der Mitarbeiter wurde auch beim Neubau gedacht: Die geräumigen Büros der Angestellten sind mit modernster Technik und ergonomischen Möbeln ausgestattet. Ein Knopfdruck genügt und der Schreibtisch fährt nach oben und wird so zum Stehpult. "Wir wollten ein modernes, attraktives Arbeitsumfeld für unsere Mitarbeiter schaffen", erklärt Frank Arnold die Gründe für den Neubau. Dabei lag es nahe, die Firmenstandorte zusammenzuführen und die Verwaltung nach Eltingshausen zu holen, wo sich Werkstatt und Lager bereits seit 1976 befinden. Herzstück des zweistöckigen Gebäudes ist eine Cafeteria mit Terrasse im Untergeschoss. Deren Trennwand kann geöffnet werden und ruckzuck finden bis zu 100 Mitarbeiter Platz, zum Beispiel für Seminare.
Möglichkeiten sich bei JOSEF HELL weiterzuentwickeln gibt es viele, mit Fortbildungen etwa oder mit der Übernahme verantwortungsvoller Aufgaben.


Photovoltaikanlage produziert Strom

Auch in puncto Energie hat der Geschäftsführer an die Zukunft gedacht: Eine Photovoltaikanlage produziert den Strom, dieser könnte auch einmal Elektroautos antreiben. "Jetzt sind wir erst einmal stolz auf das Erreichte", sagt Frank Arnold während der Einweihung des Neubaus am 8. September 2017 zu seinen Gästen, darunter viele, die am Bau des Bürogebäudes mitgewirkt haben. "Mein Dank gilt allen, die den Neubau ermöglicht haben - insbesondere den beauftragten Firmen, die in kürzester Zeit hervorragende Arbeit geleistet haben." Vom ersten Spatenstich bis zum Einzug hat die Bauzeit gerade einmal 14 Monate gedauert.
JOSEF HELL Bauunternehmen GmbH, August-Albert-Straße1, 97714 Eltingshausen, Tel.: 09738/85977-0.
info@josef-hell.de
Anja Vorndran/red
Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.