bauen

Spatenstich Schopf & Teig

Spatenstich für eine attraktive Wohnlage

Im neuen Baugebiet "Gaisäcker" in Lautertal entstehen 50 Grundstücke. Das bedeutet einen Bevölkerungszuwachs von circa 200 Personen.
Beim offiziellen Spatenstich: Kai Schuberth, Geschäftsführer Hildburghäuser Baugesellschaft, Ralf Schopf, Geschäftsführer Schopf & Teig, Ulrich Koenig vom Ingenieurbüro Koenig und Kühnel, Bürgermeister Sebastian Straubel und Albert Zrenner, stellvertretendes Vorstandsmitglied Unternehmensbereichsleitung der Sparkasse Coburg-Lichtenfels (von links).  Foto: Hagen Lehmann
 
von PR-REDAKTION
Mit dem Baugebiet "Gaisäcker" entsteht in Lautertal derzeit eine attraktive Wohnlage, die sich nicht nur durch die Nähe zur Natur hervorhebt. Ein enormer Wohnvorteil ergibt sich auch daraus, dass das Gebiet nur wenige Kilometer vom Stadtzentrum Coburg und von den hervorragenden Einkaufsmöglichkeiten auf der "Lauterer Höhe" entfernt liegt. Am vergangenen Donnerstag erfolgte der offizielle Spatenstich.


Lage, Lage, Lage

"Die Entscheidung für eine solche Investition entsteht in erster Linie immer wieder mit den drei L's - Lage, Lage, Lage", sagte Ralf Schopf, Geschäftsführer von Schopf & Teig. Lautertal biete in diesem Punkt zahlreiche Vorteile und punkte mit einer guten und vor allem zukunftsorientierten Infrastruktur. Schopf: "Die Gemeinde Lautertal stellt sich als die Wohngemeinde Nr. 1 im Landkreis Coburg dar." Auch Lautertals Bürgermeister Sebastian Straubel betonte beim Spatenstich, dass in der Gemeinde alles vorhanden sei, was man zum Leben brauche: drei Allgemeinärzte, Apotheke, Zahnarzt, Stadtbus- und Bahnbusanbindung, Gaststätten, Bäcker, Metzger, Geschäfte, Kindertagesstätten, Schule und zahlreiche Freizeitangebote. Die Nachfrage nach Grundstücken und Wohnraum in Lautertal sei nach wie vor groß. "Mehrmals die Woche erreichen uns Anfragen", sagte Straubel.


200 neue Einwohner

Im neuen Baugebiet "Gaisäcker" entstehen auf circa 44 000 Quadratmeter insgesamt 50 Grundstücke für 41 Einfamilienhäuser, vier Doppelhäuser und zwei kleine Eigentumswohnanlagen. Das bedeutet für Lautertal einen Bevölkerungszuwachs von circa 200 Einwohnern, davon circa 75 Kinder. "Wir sind und bleiben ein attraktiver Standort für Familien", sagte Straubel.
Das Baugebiet "Gaisäcker" ist das insgesamt zwölfte Baugebiet im Landkreis Coburg, welches von der Firma Schopf & Teig erschlossen wird - sechs davon mit einer Gesamtfläche von über 240 000 Quadratmetern liegen alleine in Lautertal. "Schon einige Zeit ziehen wir an einem Strang. Wir haben die Voraussetzungen geschaffen, Erschließungsträger und Planer haben dann die weitere Arbeit übernommen. Jetzt kommen die Baufirmen", sagte Straubel, der sich bei der Firma Schopf & Teig für ihr Engagement bedankte.
Auch die Erfolgsgeschichte von Schopf & Teig begann in Lautertal. "Mit dem ersten Lautertaler Baugebiet ,Pfaffengasse-Ost' sind wir 1990 zum Spezialisten und Marktführer im Bereich Erschließung und Bebauung geworden. Heute führen wir diesen Weg, den uns mein Vater vorgegeben hat, erfolgreich fort", sagte Schopf.
Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.