bauen

Sonderveröffentlichungen  // Wohnen  // bauen

Umbau Sitzungssaal

Gelungenes Lifting im Landratsamt

Einweihung im Landratsamt Bad Kissingen: Der Große Sitzungssaal erstrahlt in neuem Glanz und ist technisch auf neuestem Stand.
Im neuen Sitzungssaal (von links) Bauleiter Wolfgang Reith, Landrat Thomas Bold und Architekt Reinhard Seufert.  Fotos: Anja Vorndran
 
von PR-REDAKTION
Als ein "gelungenes Lifting" bezeichnete Landrat Thomas Bold die Baumaßnahme rund um den neuen Großen Sitzungssaal im Landratsamt. Auffälligstes Merkmal nach außen: Lightcubes. Sie sollen nicht nur Tageslicht in den Raum lassen, sondern auch als Symbol für politische Transparenz stehen. "Wir haben große bauliche Veränderungen vorgenommen, die sich aber auch sehen lassen können", sagte Bold und richtete seinen Dank im Anschluss an alle Beteiligten. Für die Feier hatte Hausmeister Christian Gessner 103 Stühle bereitgestellt auf denen die geladenen Gäste, darunter auch Oberbürgermeister Kay Blankenburg, Platz nahmen. Nicht wenige nutzten die Gelegenheit, und betraten die Erker der Lightcubes, die auch einen fantastischen Blick nach draußen auf die Fußgängerzone bieten. "Die Sprache der Architekten ist die Zeichnung", sagte Architekt Reinhard Seufert, "die Handwerker setzen diese Pläne um." Im Dezember 2014 war der Startschuss zur Sanierung des Sitzungssaals erfolgt, in dem im Anschluss an die Einweihungsfeier der Kreistag zusammen kam. Die Mitglieder des Kreisausschusses hatten der Baumaßnahme, die zu hundert Prozent aus Landkreismitteln finanziert wurde, zwei Jahre zuvor zugestimmt. Nötig geworden war die Sanierung, die von Kreisbaumeister Günter Stammwitz bis zu seinem Ruhestand begleitet wurde, nicht zuletzt auch wegen des Fehlens eines zweiten Flucht- und Rettungsweges. "Nach über 50 Jahren Nutzung war die Sanierung zudem an der Zeit gewesen", erklärte Bold. Begonnen wurde mit den Bauarbeiten im April 2016, Boden- Decken- und Wandbeläge wurden erneuert. Wer jetzt den Saal betritt, läuft auf Parkett aus heimischer Eiche, die der Putzwand vorgestellten Akustikelemente sind aus Spessarteiche gefertigt - insgesamt dominieren warme und schlichte Holztöne. Auch der Zugangsbereich zum Sitzungssaal wurde neu gestaltet, ebenso wie die Technik und die Möblierung. Um den Segen von ganz oben kümmerten sich Pfarrerin Christel Mebert und Pfarrer Gerd Greier. Anja Vorndran
Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.