Neun Tipps für eine angenehme Flugreise

Die Vorfreude auf die Sommerferien steigt. Doch vor Sonne, Strand und Meer liegt oft eine anstrengende Anreise. Damit der Urlaub entspannt beginnen kann, haben wir folgende Tipps, die die Reise über den Wolken wesentlich angenehmer machen.

Jeder will ausgeruht und entspannt in den Urlaub starten - aber wie funktioniert das?
 

Gibt es etwas Schöneres als Urlaub? Vermutlich nicht, wäre da nicht die meist eher anstrengende Anreise. Nicht nur eine lange Autofahrt, sondern auch Fernflüge können so zur Nervenprobe werden. Wer sich jedoch lediglich ein paar einfache Flugtipps zu Herzen nimmt, der übersteht auch den nächsten Langstreckenflug entspannt.

Viele Reisende leiden unter dem Zeitzonenwechsel. Im Buch "Fliegen ohne Jetlag" finden Sie hilfreiche Tipps dagegen

1. Online einchecken

Dieser Tipp kann viel Zeit und unnötiges Anstehen sparen: Checken Sie immer im Voraus online ein. Das ist in der Regel mindestens 12 Stunden vor Abflug möglich. Dabei kann man sich von zuhause aus bequem den perfekten Platz sichern und hat das Ticket jederzeit auf dem Smartphone oder auf Papier ausgedruckt zur Hand. Außerdem lässt sich so prüfen, ob sich die Flugzeiten geändert haben. Wenn man einen kurzen Weg zum Flughafen hat, lohnt es sich auch, den Koffer am Abend vorher abzugeben.

2. Gepäck richtig packen

Ist das Reisegepäck zu schwer, kann das bei einigen Fluglinien schnell sehr teuer werden. Wiegen Sie Ihren Koffer deshalb sicherheitshalber zuhause. Die Bestimmungen variieren je nach Airline, aber schwerer als 20 Kilo sollte das Gepäck nicht sein. Das Handgepäck sollte nicht mehr als 8 Kilo wiegen und muss ins Gepäckfach (55 x 40 x 23 cm) passen. Ebenfalls wichtig: Denken Sie vorab daran, was nicht ins Handgepäck darf, sonst dauert es bei der Sicherheitskontrolle unnötig länger.

3. Zeitpolster einplanen

Bei der Anreise zum Flughafen muss man immer mit Verzögerungen rechnen. Auf Staus, Zugausfälle oder Probleme im Nahverkehr müssen Sie immer vorbereitet sein. Stellen Sie also sicher, dass Sie auf jeden Fall früh genug am Flughafen ankommen. Meist reicht es, rund 1,5 Stunden vor dem Abflug am Schalter zu sein.


Auf die richtige Kleidung kommt es an: Sie sollte locker und bequem sein
Foto:Shutterstock/fizkes

4. Bequeme Kleidung tragen

Sorgen Sie für bequeme Kleidung. In einer lockeren Hose lässt sich ein langer Flug viel leichter ertragen als in einer zu engen Jeans. Nach der Landung kann man immer noch auf Anzughose und Blazer umsteigen. Bedenken Sie aber auch, dass die Temperaturen an Bord schwanken können, denn in Flugzeugen herrscht häufig kalte Zugluft. Eine Jacke im Handgepäck ist also nie verkehrt - selbst wenn man auf dem Weg in tropische Gefilde ist.

5. Nicht mit leerem Magen reisen

Bei Langstreckenflügen ist die Verpflegung ein großes Thema. Wem das Bordessen nicht schmeckt, sollte sich also mit Snacks im Handgepäck vorsorgen. Frisches Obst, Nüsse oder Brötchen helfen als Plan B für die Bordverpflegung. Mit leerem Magen zu verreisen, ist selbstverständlich auch nicht zu empfehlen. Aber zu viel auf Vorrat essen sollte man natürlich ebenfalls nicht - idealerweise etwas Leichtes, das lange satt hält.

6. Entspannt schlafen

Mit das Sinnvollste, das man während des Fliegens machen kann, ist Schlafen. Aber leider klappt das nicht immer. Um sich auch im Flugzeug erholen zu können, ist zuallererst die richtige Sitzhaltung nötig. Also Lehne nach hinten und es sich gemütlich machen! Störende Geräusche lassen sich mit Ohropax ausblenden - Schlafmaske auf, Nackenhörnchen um den Hals und einer Reise ins Schlummerland steht nichts mehr im Wege.


Einen Platz am Fenster sichert man sich am leichtesten, wenn man bereits einen Tag vor dem Abflug eincheckt
Foto:Shutterstock/Khaustov

7. Unterhaltung an Bord nutzen

Wer nicht schlafen kann, muss sich die Zeit mit anderen Dingen vertreiben. Damit den Passagieren nicht langweilig wird, bieten die meisten Airlines bei Langstreckenflügen über das Inseat-Entertainment-System eine reichhaltige Auswahl an Filmen und Serien. Wer auf Nummer sicher gehen will, nimmt einfach sein eigenes Unterhaltungsprogramm mit, also Bücher, Reiseführer, Zeitungen (gibt es meist kostenlos vor dem Flug), Tablet oder Smartphone.

8. In Bewegung bleiben

Durch langes Sitzen kann selbst bei Jüngeren Thrombose auftreten. Dieses Risiko lässt sich entweder durch Reise-Kompressionsstrümpfe minimieren oder schlicht und einfach durch Bewegung. Stehen Sie regelmäßig auf, gehen Sie den Gang auf und ab und sorgen Sie mit Spannungsübungen dafür, dass das Blut in der unteren Körperhälfte zirkuliert. Wenn man anfällig für eine Reisethrombose ist, ist es ratsam, einen Sitz am Gang zu buchen, damit der Sitznachbar nicht jedes Mal aufstehen muss.

9. Viel und regelmäßig trinken

An Bord eines Flugzeuges sollte man viel trinken. Eine Faustregel lautet: pro Flugstunde mindestens 1/4 Liter Flüssigkeit. Durch die klimatisierte Luft an Bord trocknen sonst die Schleimhäute aus. Der Körper wird dadurch anfälliger für Viren und Bakterien - Schnupfen, Erkältung, Husten oder Heiserkeit können die Folge sein. Wer also nicht krank am Reiseziel ankommen möchte, sollte sich an die Regel halten - aber zu den Flüssigkeiten zählen weder Alkohol noch Kaffee.