ausbildung

Ausbildungsmesse

Berufliche Perspektiven in der Region

In der Frankenhalle in Neustadt findet am 5. Mai die 11. NEC-Azubi Ausbildungsmesse statt.
Die Schüler können sich über mehr als 50 Ausbildungsberufe informieren.  Foto: PR
 
von PR-REDAKTION
Am Freitag, 5. Mai, findet in der Frankenhalle von 8 bis 13 Uhr zum elften Mal die NEC-Azubi Ausbildungsmesse statt. Die Organisatoren Federnfabrik Dietz, Stadtwerke Neustadt und Connect Neustadt verfolgen mit der Messe konsequent weiter den Weg, Facharbeitskräfte hier aus der Region für die Region auszubilden. Die Messe mit ihren 30 Unternehmen hat sich in Neustadt zu einer festen Größe etabliert. Ziel ist es, den Schülern der Abgangsklassen aus der Mittelschule, Realschule und aus dem Gymnasium Möglichkeiten aufzuzeichnen, welche beruflichen Perspektiven sich in der näheren Umgebung bieten. Über mehr als 50 Ausbildungsberufe können sich die Schüler informieren und haben gleichzeitig die Möglichkeit einen persönlichen Kontakt mit den Ausbildern oder Personalleitern aufzunehmen.


Lernwillige Azubis gesucht

Die Unternehmen kommen alle aus dem Einzugsgebiet der Neustadter Schulen, aus dem Raum Ebersdorf sowie der Stadt Rödental und aus Coburg. Erstmals sind auch Unternehmen aus Kronach vertreten, die lernwillige Azubis suchen.
Die Stadt Neustadt stellt den Organisatoren die Frankenhalle in Neustadt kostenlos zur Verfügung, da sie wissen, wie wichtig es ist, gut ausgebildete Fachkräfte in der Region zu binden. Doch nicht nur für Schüler und Lehrer ist die Messe gedacht, auch interessierte Eltern können an diesem Tag Kontakt zu den einzelnen Betrieben aufnehmen und sich informieren, welchen beruflichen Werdegang ihr Kind nehmen kann.


Industrie, Handwerk und sozialer Bereich

Die Unternehmen kommen aus der Industrie, aus dem Handwerk oder aus dem sozialen Bereich. Es nehmen teil: Sauer Polymertechnik GmbH & Co. KG, IHK zu Coburg, Rolly Toys/Franz Schneider GmbH & Co. KG, Stadtwerke Neustadt GmbH, AWO Seniorenzentrum Neustadt, Federnfabrik Dietz GmbH, Stadt Neustadt bei Coburg, Agentur für Arbeit Coburg, Saint-Gobain IndustrieKeramik Rödental GmbH, Martin Metallverarbeitung GmbH, Polizeidirektion Coburg, Staatliches Berufliches Schulzentrum I Coburg; Berufsfachschulen für Hauswirtschaft und Kinderpflege, Privates Berufliches Schulzentrum Coburg; Gemeinnützige Gesellschaft für Soziale Dienste, Schwesternschaft Coburg vom BRK Marienhaus e.V., ZÖWIE - Zöllner-Wiethoff GmbH, Sanitärtechnik Eisenberg GmbH, an Aliaxis company, ASCO, ASB - Arbeiter-Samariter-Bund (Neustadt), Schumacher Packaging GmbH, Medau Schule GmbH, Verpa Folie Weidhausen GmbH, Wöhner GmbH & Co. KG, AOK Coburg, Gasthof Grosch, Bundeswehr, Amtsgericht Kronach, Karl Krumpholz Rohrbau GmbH, Connect Neustadt.


Große Auswahl

Im Bezirk der IHK zu Coburg bilden weit über 300 Unternehmen in 100 Berufen im gewerblich-technischen und kaufmännischen Bereich aus. Groß ist auch die Auswahl an Entwicklungsmöglichkeiten während und nach der Lehre: Zusatzqualifikationen, höhere Schulabschlüsse, Duales Studium, Vollzeit- und berufsbegleitendes Studium, Aufstiegsfortbildungen sowie berufliche Fort- und Weiterbildung. Um bei dieser Vielfalt die richtige Berufsentscheidung zu treffen, brauchen Jugendliche frühzeitig einen umfassenden Überblick über die exzellenten Ausbildungsmöglichkeiten unserer Region. Großer Dank gilt deshalb der Federnfabrik Dietz als Organisator der Ausbildungsmesse "NEC Azubi", insbesondere dem IHK-Vollversammlungsmitglied und Industrieausschuss-Vorsitzenden Matthias Dietz als Initiator, und den Stadtwerken Neustadt für die Organisation.


Orientierung für Jugendliche

Auch die IHK zu Coburg veranstaltet jährlich ihre Berufsbildungsmesse, um Jugendliche bei der Orientierung zu unterstützen. Zusätzliche Hilfe leisten die "AusbildungsScouts", ein gemeinsames Projekt der bayerischen IHKs. Die Zeig-DICH!-Tour bietet Schülern die Gelegenheit, sich vor Ort in den teilnehmenden Unternehmen über die jeweils angebotenen Ausbildungsberufe zu informieren. Und auf besonders praxisbezogene Berufsorientierung setzt das vom bayerischen Wirtschaftsministerium geförderte Kompetenzzentrum Maschinen- Anlagenbau und Automotive für Nordbayern: mit Vorträgen und Workshops an allgemeinbildenden Schulen sowie Firmenbesuchen für Schülergruppen.
Am Tag der Ausbildungschance am Montag, 12. Juni, von 13 bis 16 Uhr, bietet die IHK zu Coburg mit ihrer Telefonaktion Jugendlichen und Eltern die Gelegenheit, sich individuell und umfassend unter der Telefonnummer 09561/742631 über IHK-Ausbildungsberufe, Bewerbungsverfahren und freie Ausbildungsstellen zu informieren.
Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.