gesundheit-trends

Was tun gegen Halsschmerzen?

Schluckbeschwerden und Schmerzen – Probleme im Hals sind oft die ersten Anzeichen für eine Erkältung. Wir haben ein paar Hausmittel gegen die Schmerzen.
 
Erst kratzt es, dann tut es weh oder man ist sogar heiser: Der Hals meldet sich in dieser Jahreszeit bei so vielen. Halsschmerzen sind unangenehm, können aber mit ein paar Hausmitteln bekämpft werden. Sollte der Hals jedoch länger als drei Tage schmerzen und/oder noch weitere Symptome wie Fieber und Ähnliches hinzukommen, dann gehen Sie bitte zum Arzt.

Tee
Wer Halsschmerzen hat, sollte viel trinken. Denn Feuchtigkeit ist gut für die Schleimhäute. Dadurch haben die Viren es nämlich schwerer, sich zu vermehren. Besonders zu empfehlen ist Salbeitee oder Ingwer. Auch heiße Milch oder Getränke mit Sanddorn oder Hagebutte helfen bei Halsschmerzen, eine heiße Zitrone ebenfalls.

Bonbons
Um die Schleimhäute feucht zu halten, bietet sich auch das Lutschen von Bonbons an. Salbeibonbons sind auch hier eine Möglichkeit. Es gibt auch Lutschtabletten, die den Schmerz lindern. Doch auch hier gilt: Sollten die Schmerzen beim Absetzen dieser nach drei Tagen noch vorhanden sein, gehen Sie bitte zum Arzt.

Umschläge
Vielleicht ist es manchen noch aus der Kindheit bekannt: die Kartoffelumschläge. Dabei werden frisch gekochte Kartoffeln zerdrückt und in ein Leinen- oder Geschirrtuch gepackt. Dieses wickelt man sich um den Hals, am besten mit einem zusätzlichen Schal. Abgenommen wird das Ganze, bevor der Wickel ausgekühlt ist.
Dasselbe kann man auch mit einem Leinentuch machen, das in kaltes Wasser getaucht wird.

Gurgeln
Ist vielleicht nicht jedermanns Sache, kann aber ebenfalls helfen: das Gurgeln. Möglich ist dies beispielsweise mit Salzwasser. Dazu geben Sie einen Viertel Teelöffel Salz in 0,2 Liter warmen Wasser. Das Salzwasser hat eine antibakterielle Wirkung und lindert die Schmerzen.

Inhalieren
Teesorten wie Salbei oder Kamille kann man auch zum Inhalieren verwenden. Bei ätherischen Ölen sollte man vorsichtig sein. Vor allem Asthmatiker sollten den Gebrauch vorher mit einem Arzt absprechen.
Bei Kindern, Allergikern oder Menschen mit chronischen Krankheiten sollte vor der Benutzung der Hausmittel abgeklärt werden, ob diese angewendet werden dürfen. Allgemein sollten Sie Ihren Hals warm halten, genau wie ihre Füße. Da Halsschmerzen oftmals das erste Anzeichen von einer Erkältung ist, sollten Sie sich zudem schonen.
 
 


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.