finanzen-vermoegen

Im Urlaub sparen

Der Urlaub ist gebucht, das Geld ist weg. Wir haben ein paar Tipps, wie Sie Ihren Geldbeutel im Urlaub schonen können und dabei trotzdem auf nichts verzichten müssen.
Den Urlaub kann man auch mit kleinem Taschengeld genießen.
 
Wenn die Reise erst einmal gebucht und bezahlt ist, hat man den Großteil der Reisekosten gestemmt. Von wegen! Oft kommen während der Reise ungeahnte Kosten auf die Urlauber zu. Hier finden Sie ein paar Kniffe, um größere Ausgaben während der Urlaubsreise zu vermeiden. Sie sparen Geld, müssen aber auf nichts verzichten.
 
Privatunterkunft statt Hotel Das ist ein Tipp, den Sie vielleicht schon beim Buchen der Reise im Hinterkopf haben sollten. Hotels bieten eine Menge Komfort, verlangen dafür aber einen hohen Preis. Mittlerweile gibt es zahlreiche Anbieter, die private Unterkünfte an Urlauber vermitteln. Sie haben die Wahl zwischen Ferienwohnung, privatem Zimmer und Gemeinschaftsunterkunft – je nachdem welchen Standard sie im Urlaub gerne hätten.
 
Mit Handgepäck reisen Viele Airlines erheben mittlerweile zusätzliche Kosten für Koffer und schweres Gepäck. Diese kann man einsparen, wenn man sein Reisegepäck auf das Handgepäck reduziert. Das mag zunächst schwierig klingen, aber die Handgepäckrichtlinien erlauben bis zu 15 Kilo Handgepäck pro Person. Ein Köfferchen und eine Handtasche sind dabei erlaubt, so lange der kleine Koffer das vorgegebene Gepäckmaß nicht überschreitet. Gerade im Sommerurlaub ist das ausreichend.
 
Auslandstarife checken Diesen Punkt sollten Sie bereits vor dem Urlaub abhaken. Prüfen Sie, ob Ihr Mobilfunkanbieter Auslandsangebote anbietet. Gerade für das Smartphone lohnt sich ein Tarifcheck, da bei unbedarfter Benutzung des Handys im Ausland hohe Kosten entstehen können.
 
Öffentliche Verkehrsmittel statt Mietauto Die Idee eines eigenen Mietautos ist natürlich verlockend, aber sparen Sie sich das. Leihgebühren, Kaution und Spritkosten können ganz leicht eingespart werden, indem Sie die Öffentlichen nutzen. Im Ausland, vor allem im Süden, ist der öffentliche Transport wesentlich günstiger als in Deutschland. Für Touristen gibt es oft Tages- oder Wochenkarten, die preisgünstig und unkompliziert in der Nutzung sind.
 
Studentenrabatte Gilt natürlich nur für Studenten, aber diese können, vor allem in Museen und Sehenswürdigkeiten, bares Geld sparen, indem sie Studentenrabatte nutzen. In manchen Ländern gibt es diese Rabatte sogar in Geschäften. In London beispielsweise offerieren viele Bekleidungsgeschäfte einen 10%-Rabatt für Studenten.
 
Freie Museen und Sehenswürdigkeiten Auch wenn Sie kein Student sind, gibt es viele Museen und Sehenswürdigkeiten, die der Öffentlichkeit kostenlosen Zugang gewähren. Informieren Sie sich auf den entsprechenden Websites, bevor Sie ein Museum besuchen.
 
Espresso statt Toilettenkosten Die Benutzung öffentlicher Toiletten ist meist ein  unangenehmes und zum Teil dennoch kostenpflichtiges Erlebnis. Sparen Sie sich das Geld! Vor allem in südlichen Ländern ist es Gang und Gäbe, dass der Espresso an der Bar lediglich einen Euro kostet. Gönnen Sie sich einen Koffeinschub und nutzen Sie ohne schlechtes Gewissen die mit Sicherheit sauberen und angenehmeren Toiletten im Café.
 
Ortsansässige fragen Um überteuerstes Essen in lumpigen Touristenlokalen zu vermeiden, fragen Sie Ortsansässige nach ihren Favoriten. Es gehört etwas Mut dazu, aber es lohnt sich. So tappen Sie garantiert in keine Touristenfalle und speisen wie die Einheimischen.
 


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.