unfall-service

Umweltprämie

Zuckerl für den alten Diesel

Umstiegs-, Umwelt- und Zukunftsprämien sollen zum Umsteigen bewegen. Die Autohändler fahren nach den Skandalen ihr Umweltprogramm auf.
Alt gegen Neu: Wer seinen alten Diesel abgibt und einen neuen VW Up erwirbt, erhält einen Bonus in Höhe von 2000 Euro. Foto: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen
 
von PR-REDAKTION
Wirtschaftsführer und, im Schlepptau, Politiker betonen, dass der Verbrennungsmotor Zukunft hat. Nach dem Diesel-Gipfel lobt der Verband der Automobilindustrie (VDA) das Software-Update für Euro-5- und Euro-6-Diesel-Pkw im Bestand, während der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe schadstoffreduzierende Hardware-Lösungen insbesondere für Euro-5-Diesel fordert und dazu eine staatliche Umrüstprämie ins Spiel bringt. Soweit die Debatten. Sie helfen dem Autofahrer, der einen alten Diesel-Pkw (Euro 4 oder älter) bewegt, aber wenig. Dabei ist die Bereitschaft, sein älteres Modell gegen einen Neuwagen zu tauschen, groß. Der Kick, der den Tausch nun einfädeln soll, nennt sich Umweltprogramm der Automobilindustrie. Die, je nach Hersteller, Umstiegs- oder Umweltprämien sollen helfen, den finanziellen Kraftakt zu stemmen. Wer in den Genuss der Prämie kommen will, sollte aber bedenken, dass schnell gehandelt werden muss. Denn in der Regel ist die Option bis Ende des Jahres befristet.


Viel Applaus

Nach einer repräsentativen Umfrage des Instituts Insa ist der Applaus für die Initiative der Automobilindustrie groß: Über die Hälfte der Befragten begrüßt die Umstiegsprämien für Fahrer älterer Diesel-Pkw. Fast jeder zweite befragte Fahrer eines Diesels kann sich vorstellen, durch die Prämie vorzeitig einen Neuwagen zu kaufen.
In aller Kürze schaut das Umweltprogramm so aus: Die Umweltprämie bis zu 10 000 Euro kann einstreichen, wer seinen Diesel (Euro 4 oder älter) abgibt und sich dafür ein modernes Fahrzeug anschafft, das der Euro-6-Norm entspricht. Für Kunden, die auf ein Elektroauto umsteigen, kann es zusätzlich eine so genannte Zukunftsprämie geben. Wie die Prämie genau ausschaut, ist je nach Hersteller unterschiedlich.


VW, Opel und Toyota

Beispiel VW: Wer einen alten Diesel (Euro 4 oder älter) zur Verschrottung abgibt, bekommt beispielsweise beim Kauf eines VW Up einen Bonus in Höhe von 2000 Euro, für einen Golf 5000 Euro und einen Toureg 10 000 Euro. Aber auch alle anderen Neufahrzeuge werden bezuschusst. Zusätzlich gibt VW noch 1000 bis 2380 Euro, wenn der Neuwagen mit einem alternativen Antrieb (Erdgas, Hybrid oder Elektro) bestellt wird. Die Aktion ist bis 31. Dezember 2017 befristet. Wichtig: Die Marke des Altfahrzeugs ist egal, es muss aber mindestens ein halbes Jahr auf den Kunden angemeldet sein.
So ähnlich schauen die Prämien auch bei anderen Herstellern aus.
Opel gibt 1750 Euro beim Kauf eines Karl, 7000 Euro für den Insignia. Bei Toyota stehen Hybridmodelle im Fokus: Wer einen Yaris Hybrid, Auris (Touring Sports) Hybrid, RAV4 Hybrid und C-HR Hybrid sowie Prius und Prius+ erwirbt, erhält einen Bonus von 2000 Euro sowie eine "Hybridprämie" in gleicher Höhe obendrauf. geb/ampnet
Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.