Markt

Weihnachtsmarkt Bamberg (1)

Weit über 70 Stände kann man bis zum 23. Dezember auf dem Bamberger Weihnachtsmarkt im Herzen der Stadt bewundern.
Gerade in den Abendstunden entfaltet die Budenstadt ihren Zauber. Fotos: RiegerPress
 
von PR-REDAKTION
Die letzten Wochen vor Weihnachten gehören für viele zur schönsten Zeit des Jahres.
Dazu tragen sicherlich auch die Weihnachtsmärkte und ihr besonderes Flair bei. Denn durch den Duft von Glühwein und frisch gebrannten Mandeln inmitten von bunt geschmückten Buden mit Weihnachtszubehör verweilt man gerne. Auch der Bamberger Weihnachtsmarkt ist mit seinen über 70 verschiedenen Weihnachtsmarktbuden auf über 600 Metern Länge seit jeher für Jung und Alt ein beliebter Treffpunkt. Schließlich gibt es neben dem breitgefächerten Branchenmix viele zusätzliche Attraktionen.


Der Nikolaus kommt

So öffnet sich beispielsweise an den Türmen, die schon von Weitem den Weg zum Weihnachtsmarkt weisen, jeden Tag ein Türchen. Ferner wird der Nikolaus am Mittwoch, 30. November, 7. Dezember sowie am 14. Dezember jeweils um 15 Uhr auf den Maxplatz kommen und Geschenke für die Kinder verteilen.
Er wird auf der Bühne bei der Großkrippe auch für Fotos mit den Kindern posieren. Die Eltern sollten also ihren Fotoapparat nicht vergessen!


Krippenausstellung

Niemand sollte es versäumen, während den Abendstunden dem Weihnachtsmarkt einen Besuch abzustatten. Denn gerade in dieser Zeit entfaltet der Markt durch seine bunten Lichterilluminationen einen romantischen Glanz.
Nicht vergessen werden sollten auch die Krippen auf dem Weihnachtsmarkt. So werden peruanische Weihnachtskrippen zum Kauf angeboten. Sehenswert sind ferner die Großkrippe und die kleinen Krippen in den Schaukästen der Türme am Eingangsportal, die liebevoll vom Verein "Bamberger Krippenfreunde e.V." dekoriert wurden. Zudem ist die Großkrippe Teil des Bamberger Krippenweges. Sehenswert sind darüber hinaus die Krippen in den Krippenpavillons im Zentrum des Marktes. Es handelt sich dabei um Werke von jungen Krippenbauern, die das Handwerk lernen. Gedacht ist auch an die Jüngsten: Sie freuen sich sicher schon auf eine Fahrt im beliebten Nostalgiekarussell, zu finden beim Rathauseingang. Für Mütter und Väter besteht im Rathaus während der Öffnungszeiten die Möglichkeit, die Wickelstube im Erdgeschoss zu nutzen um hier ihre Kleinsten zu versorgen.


Öffnungszeiten

Der Weihnachtsmarkt findet bis 23. Dezember statt und hat montags bis samstags von 9.30 bis 20 Uhr geöffnet. An den Sonntagen lädt der Weihnachtsmarkt von 11 bis 20 Uhr zum Verweilen ein. Und am Samstag zur langen Einkaufsnacht besteht sogar die Möglichkeit, bis 24 Uhr den Weihnachtsmarkt zu besuchen.


Shuttlebusse am Sonntag

Die Stadtwerke bieten an den Sonntagen einen Busshuttle vom PR-Platz Heinrichsdamm sowie PR-Platz Kronacher Straße zum ZOB an der Promenade an. Der Shuttlebus pendelt von 11 bis 20 Uhr im Viertelstundentakt.
Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.