termine

Veranstaltung

Kirchweih Königsfeld

In Königsfeld wird bis zum Montag, 24. Juli, Kirchweih gefeiert. Die Kinder können sich auf die erste Fackelwanderung freuen.
Fachgerecht wird der Baum in die Senkrechte gebracht. Dunkle Wolken bringen hier niemanden aus der Ruhe.  Foto: Rudolf Mader
 
von PR-REDAKTION
Wenn Mitglieder der Ortsvereine und der Freiwilligen Feuerwehr vom Ortseingang Richtung Huppendorf zum Rathaus ziehen, um dort den Kirchweihbaum aufzustellen, wird jedem klar, dass Königsfeld etwas zu feiern hat. Bis einschließlich Montag, 24. Juli, lädt der Jura-Ort im östlichen Teil des Landkreises zur Kirchweih ein.
Start des Zuges mit dem Kerwasbaum ist um 14.30 Uhr. Begleitet wird der illustre Aufmarsch von der Blaskapelle "Die Aufseßtaler". Wer den Zug als Zaungast verfolgt, freut sich über die Kinder, die auf dem Baum Platz nehmen. Mehr als einen Blick wert sind auch die Schilder der Ortsvereine und der Gemeinde, die am Baum angebracht sind. Sie sind neu angefertigt worden, nachdem die Vorgänger doch schon in die Jahre gekommen waren. "Die Aufseßtaler" sind auch mit von der Partie, wenn die starken Helfer nach dem Kraftakt die von der Gemeinde spendierte Brotzeit am und im Feuerwehrhaus verzehren.


Fackelwanderung

Am späteren Abend kommen nochmals die Kinder zum Zuge: Alle sind eingeladen zur Teilnahme an der ersten Fackelwanderung, organisiert von den Opel-Freunden. Treffpunkt ist um 21.30 Uhr am Vereinsheim, Treunitzer Straße 2.
Mit der Kirchweih wird, und das weiß hoffentlich jedes Kind, der Weihe von St. Jakobus gedacht. Treffpunkt in der Kirche ist am Sonntag um 9 Uhr zum Festgottesdienst mit Pfarrer Michael Herrmann. Eine Festandacht um 14 Uhr mit Dr. Michael Herbst schließt sich an. Sonst rollt am Sonntag der Ball auf dem DJK-Sportgelände. Um 13 Uhr tritt die Zweite Mannschaft (Spielgemeinschaft mit Steinfeld) gegen die Zweite aus Wonsees an, um 15 Uhr sind es die ersten Mannschaften beider Vereine, die sich auf dem Spielfeld begegnen.
Nicht fehlen darf bei der Königsfelder Kerwa der kleine Vergnügungspark in der Ortsmitte, ein lohnendes Ziel. Jedem Besucher sei zudem ein Dorfspaziergang ans Herz gelegt, denn der Blumenschmuck an der Hauptstraße, koordiniert von der Gärtnerei Schwengler aus Kotzendorf, verdient Bewunderung. Nach reichlich Programm treffen sich alle in der örtlichen Gastronomie. Der Gasthof "Drei Kronen" serviert bereits am Donnerstag Krenfleisch und Entenjung, am Freitag Fisch. Von Samstag bis Montag folgen weitere fränkische Kirchweihspezialitäten. Musik am Abend, bei schönem Wetter, gibt"s obendrauf: Am Samstag spielen "die doh", am Sonntag Christian Bauer und am Montag die "Schugis". Das Gasthaus "Zur Post" lädt ebenfalls zu Tisch bei fränkischen Kirchweihspeisen. Dagegen wird die Gastwirtschaft Thein nicht geöffnet haben.


"Große Zirkusgala"

Dass die Kinder in die Kirchweihaktivitäten eingebunden sind, ist durchdacht, denn das sichert den Fortbestand der Königsfelder Kirchweih, was landauf, landab keine Selbstverständlichkeit ist. Am Freitag nehmen sie sogar die tragende Rolle ein. Die Grundschulkinder haben in der vergangenen Woche ein Zirkusprojekt durchlaufen; das, was sie dabei erlernt haben, führen sie um 16 Uhr im Zelt am Sportplatz in einer "Großen Zirkusgala" vor. Der Eintritt kostet für Erwachsene acht, für Kinder fünf Euro, Karten gibt es an der Zirkuskasse. geb
Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.